Menschenhandel: Sklaverei im 21. Jahrhundert

Cover
Bastei Lübbe (Lübbe Hardcover), 14.10.2008 - 416 Seiten
Die Sklaverei wurde vor langer Zeit abgeschafft und doch schätzen Experten wie K. Bales "Moderne Sklaverei" (BA 11/08) und "Die neue Sklaverei" (BA 7/01) die Zahl der Sklaven heutzutage höher ein als zur Zeit ihrer Legalität. Sklaverei ist ein weltweites Phänomen, aber (da illegal) eher unsichtbar, verdeckt und häufig eingebunden in die mafiösen Strukturen des Menschenhandels. Der amerikanische Journalist hat in vielen Ländern recherchiert und macht anhand erschütternder Einzelschicksale deutlich, wie dringend der Handlungsbedarf ist. Insbesondere befasst er sich in diesem Zusammenhang über weite Strecken mit US-amerikanischen Politikern und Gruppen wie z.B. den Bibeltreuen Christen und deren Motivation und Einsatz gegen die Sklaverei. Diese Teile des Buches sind für europäische Leser weniger interessant, wenngleich sie ungewohnte Schlaglichter auf die inneramerikanische politische Landschaft werfen. Skinner beschränkt sich in seiner Darstellung weitgehend auf Zwangsprostitution und Schuldknechtschaft. 1. Wahl zum Thema sind die o.g. Titel von K. Bales, erst danach sollte Skinner angeschafft werden. (2)

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Bibliografische Informationen