Abbildungen der Seite
PDF
[ocr errors]
[ocr errors]

cuiuscunque etiam professionis, in studiis vniuersalibus de- gentium, cum pulcherrimis notabilibus, et subtilibus iu- rium quaestionibus scitu dignis, vltra alios scribentes in v- | tilitatem iuris studiosorum resolutis, continentur. EX VETVSTISSIMA BIBLIOTHE- ca opus depromptum; nunc vero multis modis restitu- tum, auctü, et cum INDICE rerum et verborum, correctius in lucem editum, | Opera | IOANNIS GVÖRNERI de Vineca, SS. LL. Huic demum accessit liber singularis Dn. IVLII PACII IC. adeande constitutionem, de Stu- diosorum priuilegiis. Eme, diligenterque lege, te nec emptionis, nec le- ctionis poenitebit. FRANCOFVRTI, | Typis MATTHIAE BECKERI Impensis Francisci Nicolai Rotth. 1605. Form. 8. Char. lat. 180 pp. und 26 Blätter ohne Seitenzahlen, die den INDEX RERVM ET VERBORVM enthalten. Auf Blatt 1 der obige Titel. Blatt 2 enthält auf der mit der Zahl 3 bezeichneten Vorderseite die Widmung an Franciscus Philippus Faustus, Kurmainzischen Kanzler c. Auf der Rückseite von Blatt 2 oder auf S. 4 beginnt die Widmungsepistel Christoph Kuppeners an die Herzöge Georg und Heinrich zu Sachsen. In der Mitte von Seite 5 der Brief an Heinrich v. Sleynitz. S. 6 die Epistola des Studiosorum caetus ad dominum Christophorum Cuppenerium. S. 7 die Verse des „Sebastianus Mirizius, vulgo von der Heyde, Regimontanus“ AD LECTOREM, dann EPISTOLA D. CHRISTOPH0RI | Cuppenerij 1. C. ad caetum studiosorum. Hierauf (S. 8) beginnt Kuppeners Werk und erstreckt sich bis S. 133, wo das ENCENIVM DM. CHRI-STOPHORI CVPPEWERII PR VTE- ni de Loban, Anno Domini 1506 Uniuersitatum Scholastibus siue Studentibus pro munere noui anni dono- datum etc. folgt. S. 136 noch das Epigramma Magistri Sebastiani Miricij. Von S. 137 an: IVLII PACII IC. | AD NOVAM CONSTI- TVTIONEM IMPERATORIS | Friderici, de Studiosorum | priuilegijs | | LIBER SING VLARIS. Ferner ist von einem mir bisher unbekannt gebliebenen gedruckten Werk Christoph Kuppeners Meldung zu thun. In dem Verzeichniß der Inkunabeln des Rathsarchivs zu Zwickau (Serapeum hrsg. v. Naumann 1848 S. 166 n. 216) fand ich aufgeführt: Christoph. kupener recommendatio artis humanitatis in L. Flori epithomata. Dat. ex lipczk XXV. apr. 1488. 49. Herr Dr. E. Herzog in Zwickau hatte die Güte, mir eine genaue Beschreibung dieses Drucks und der im Zwickauer Eremplar unmittelbar auf ihn folgenden Leipziger Ausgabe des Florus von 1477 mitzutheilen. Letztere lag in einem Eremplar der Königsberger Kgl. Bibliothek auch mir vor und ersah ich daraus soviel, daß dieselbe unabhängig von der Kuppen er'schen Schrift, welche Herzog als eine bloße „Vorrede (oratio)“ zur Ausgabe betrachtet, besteht. Die Custoden und Signaturen der Ausgabe bekunden dieß auf das Unzweideutigste, denn Blatt 2, 3, 4 tragen die Bezeichnung: Aij, Aiij,

[ocr errors]
« ZurückWeiter »