Abbildungen der Seite
PDF
[ocr errors]
[ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][graphic]
[merged small][ocr errors]
[ocr errors]

Kuppener III. des seeligen Doctor Christoph Kuppener (II.) „Agnatus“ sei. Es kann nicht meine Absicht sein, eine Geschichte der Familie Kuppener zu schreiben, doch will ich nicht unerwähnt lassen, daß jenes oben angezogene Einladungsprogramm zur Beerdigung Christoph Kuppeners III. von den Kriegsdiensten dieses Mannes sagt: „Vibrabat ensem ut sulcando campos, ut sternendo urbes, proderet virtutem et fortitudinem, qua velut Gens olim V et us tissima Kupn eria, Nobilitatem acquisiver at, ita hoc remedio eam repararet. In oculis illi erant gloriose gesta Atavorum, pompa imaginum, tropaea, manubiae et plurima alia Gentilis fortitudinis indicia“ etc. Ferner mögen noch die Notizen Platz finden, daß die späteren Glieder der Familie Kuppener alle in hohen und höchsten Staatswürden standen, daß die Familie die Güter Aweiden, Speichersdorff, Spendenen, Pokarben 2c. besaß, daß der letzte Kuppener: der Kriegs- und Domänenrath Christoph Wilhelm K (geb. 23. April 1726) am 2. Juli 1788 verstarb und daß seine Tochter Amalia Dorothea verehelichte Link als die letzte, welche den Namen Kuppener geführt hatte, am 16. Aug. 1830 das Zeitliche segnete. Eine Tochter von ihr war verheirathet an den Regierungsrath und Professor Hagen zu Königsberg, deren Nachkommenschaft noch blüht. Eine weitere mittelbare Quelle für die Biographie Dr. Christoph Kuppeners hat sich seit der vor Jahren geschehenen Niederschrift meines Manuscripts eröffnet in der nach Urkunden des Braunschweiger Archivs gearbei

« ZurückWeiter »