Ehre und Rache: Eine Gefühlsgeschichte des antiken Rechts

Cover
Campus Verlag, 16.02.2017 - 437 Seiten
Inhalt Erster Teil: Ehre I. MEnschen ohne Ehre 1. EInleitung Gegenstand und Zielsetzung 13 Zur Problemstellung der Arbeit 31 Grundzug des antiken Rechts: der nomos tyrannos 46 2. MEthodische Voruberlegungen Antike Texte als Rechtsquellen 57 Gewohnheitsrecht 66 Gesetzes- und Vertragsrecht 71 II. DEr Gewinn der Ehre 1. EHre und Materie Die Ehre im Spiegel politischer Anthropologie 82 Zeus' Armut 98 2. DEsymbolisierungsresistente Ehren Der antike Ehrenmaterialismus 106 Die Antastung desymbolisierungsresistenter Ehrenkorper 115 3. DEsymbolisierbare Ehren Die Produktion von Sichtbarkeit und Prasenz 120 Die Ehre im Raum 129 Die Ehre im Leib 136 Exkurs: Grundriss des Ehrgefuhls in systematischer Absicht 149 4. EHre und Recht Die rechtliche Limitierung der Ehre 160 III. DEr Verlust der Ehre 1. ENtehrungen im Staatsrecht Die "Angst vor deshonneur" 170 Vertrag mit dem Recht? 186 2. ENtehrungen im Volkerrecht Die Totalitat des Politischen 190 Heraklits 'Drehkreuz' von Freien und Sklaven 196 Zweiter Teil: Rache IV. ZUm Verhaltnis von Ehre und Gewalt 1. DIe Konstruktion aggressionsarmer Gesellschaften Gefuhle aus Ehre in der Forschung 205 Der antimoderne Ehrbegriff 216 Antike Formen der Gefuhlskontrolle 222 2. MEnschen ohne Rache Die Blutevidenz der Rache in den antiken Tragodien 227 Die Gewaltevidenz der Rache in Epos und Historiographie 242 Recht und Rache 253 Antike Formen der Gewaltkontrolle: im Treppenhaus der Kultur 270 V. DIe Entwicklung des archaischen Racherechts 1. DAs homerische Racherecht Die Humanitat der Rache bei Homer 287 2. DAs posthomerische Racherecht Handelsverbote mit der Rache: die Entstehung des archaischen Blutrechts 299 Gewaltuntertretung: die Kippfigur von Gewaltbereitschaft in Rachezwang 310 Zur Rechtskollision in der Orestie 323 VI. DAs zwischenstaatliche Racherecht 1. FAllbeispiele zum Zielkonflikt von Geld und Rache Treuhander der Rache: das Schwert des antiken Volkerrechts 333 Die Annektierung von Schicksalsfolgen: Mytilenes Urteil 346 Die Kosten der Gewalt: der Flachenbrand der Rache 353 Exkurs: In der Gartnerei der Macht. EIn Lehrstuck antiker Staatsrason 361 Der Angriff Schuldloser: hybris im antiken Volkerrecht 366 Der Zielkonflikt zwischen Reichtum und Rache nach der Sizilischen Expedition 374 VII. AUsblick 1. PEtrischalen des Rechts Die Demontage der Ehre und die Kultivierung der Wurde 378 Schluss 387 Literaturverzeichnis 392 Abbildungsverzeichnis 434 Dank 436
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Ehre
11
I Menschen ohne Ehre
13
2 Methodische Vorüberlegungen
57
II Der Gewinn der Ehre
82
2 Desymbolisierungsresistente Ehren
106
3 Desymbolisierbare Ehren
120
4 Ehre und Recht
160
III Der Verlust der Ehre
170
2 Menschen ohne Rache
227
V Die Entwicklung des archaischenRacherechts
287
2 Das posthomerische Racherecht
299
VI Das zwischenstaatliche Racherecht
333
VII Ausblick
378
Schluss
386
Literatur
392
Abbildungsverzeichnis
434

2 Entehrungen im Völkerrecht
190
Rache
203
IV Zum Verhältnis von Ehre und Gewalt
205
Dank
436
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2017)

Philipp Ruch ist Philosoph und Gründer des Zentrums für Politische Schönheit.

Bibliografische Informationen