Mein Leben mit Anna von IKEA: Humor

Cover
dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH, 08.08.2018
1 Rezension

Alter Schwede! Für alle Fans von Tommy Jaud

Matthias Käfer, Vollzeit-Single, Bankangestellter auf Bewährung und Besitzer eines inkontinenten Geschirrspülers, hat sich in Anna verliebt, die nette Kundenberaterin von Ikea. Doch Matthias hat ein Problem: Sieht er eine hübsche Frau, bekommt er den Mund nicht mehr auf.
Also kontaktiert er Anna online. Durch ein Missverständnis gerät er jedoch an die virtuelle Kundenberaterin Anna von Ikea und glaubt am Ende, sie habe sich mit ihm verabredet! Als dann auch noch sein Spickzettel für das Date mit Anna in die Unterlagen einer Bankkundin gerät, die ohnehin schon ein Auge auf Matthias geworfen hat, ist das Chaos komplett ...

Erste Leserstimmen
„Unglaublich witzig beschreibt der Autor das Leben von Matthias Käfer, der von einem Fettnäpfchen ins nächste stolpert.“
„Ein richtiges Gute-Laune-Buch!“
„Wenn einem vor Lachen die Tränen kommen, hat der Autor alles Richtig gemacht.“
„Wer gut unterhalten werden möchte, ist hier genau richtig.“
„Der Beweis, dass Thomas Kowa nicht nur Thriller kann, sondern auch humorvolle Geschichten mit Herz!“

Mehr von Anna von IKEA
Mein Leben mit Anna von IKEA – Verlobung (ISBN: 9783960872580)
Mein Leben mit Anna von IKEA – Junggesellenabschied (ISBN: 9783960873631)

Über den Autor
Thomas Kowa ist Autor, Poetry-Slammer, Musikproduzent und manchmal Weltreisender. Während in seinen Thrillern fleißig gestorben werden darf, ist es ihm in seinen absurd-komischen Romanen trotz mehrfacher Versuche noch nicht gelungen, jemanden umzubringen.
In seiner erfolgreichen Thriller-Trilogie REMEXAN, REDUX und REAKTOR ermittelt der charismatische Kommissar Erik Lindberg in drei packenden, für sich stehenden, aber doch miteinander verwobenen Fällen. Seine humorvolle Romanreihe MEIN LEBEN MIT ANNA VON IKEA zeigt, dass er nicht nur für Gänsehaut, sondern auch für viele Lacher sorgen kann.

 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Nutzerbericht - Als unangemessen melden

Oder das Leben eines Mannes mit der virtuellen Anna der IKEA
Matthias ist 35 Jahre alt und Bankangestellter bei der Sparkasse, sozusagen auf Bewährung. Da es seinen Job als Buchhalter nicht mehr
gibt, wurde er an den Schalter versetzt. Und sein Chef? Der lauert nur darauf, dass Matthias einen Fehler macht. Also geht Matthias trotz Schweinegrippe arbeiten. Auch mit seinen Nachbarn hat es Matthias nicht immer einfach. Aber vielleicht liegt es auch an Matthias? Gibt es einen ungünstigeren Zeitpunkt als den Heiratsantrag der Nachbarstochter gegenüber das dritte Mal auszusprechen als die Beerdigung von George Clooney? Aber Matthias hat manchmal auch gute Ideen. Da sich die Beschwerdehotline der Sparkasse nur bei 2 Ziffern mit der Telefonnummer von IKEA unterscheidet, weiß Matthias sofort, wo er seinen neuen Geschirrspüler kaufen will. Und dann gibt es da ja noch Anna, die ihm den Geschirrspüler verkauft hat. Ach und wie schön, dass Anna über die Seite der IKEA auch immer online für Matthias zu erreichen ist. Wenn da nur nicht H. wäre und das böse Post it. Aber Anna will wieder nach Schweden und vielleicht schlummern in Matthias ja ganz andere Talente. Aber das sollte der Leser dann schon schön selbst erkunden.
Tja, was soll ich zu diesem Buch sagen? Ich gestehe, ich komme aus Mannheim und ja, ich habe das Buch mehr oder weniger in einem Rutsch gelesen. Ach ja, diese lieben kleinen Scharmützel zwischen Ludwigshafen und Mannheim. Aber jetzt mal im Großen gedacht. Der Autor hat es geschafft eine witzige und aus dem Leben gegriffene Geschichte so wunderbar zu erzählen, dass es mir als Leser schnell so vorkam, dass Matthias ein guter Bekannter von mir sei. Ich habe bisher nur Krimis vom Autor gelesen und war mit der IKEA Geschichte mehr als positiv überrascht. Und auch wenn es die Anna bei der IKEA nicht mehr gibt, dank diesem Buch erreicht sie einen kleinen Kultstatus. Da kann ich nur 5 blau gelbe Sterne hinterlassen.
 

Ausgewählte Seiten

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen