Beschreibendes verzeichniss der kunstwerke in der Königlichen national-galerie zu Berlin

Cover

Im Buch

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 353 - Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde sind vergangen, und das Meer ist nicht mehr. Und ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabkommen, bereitet wie eine geschmückte Braut für ihren Mann.
Seite 138 - Kanonen. Der Jubel, der ausbrach, als diese Truppen mich sahen, ist nicht zu beschreiben; die Offiziere stürzten sich auf meine Hände, um sie zu küssen, was ich diesmal gestatten mußte, und so ging es allerdings im Kanonenfeuer immer vorwärts und von einer Truppe zur ändern und überall das nicht enden wollende Hurrarufen! Das sind Augenblicke, die man erlebt haben muß, um sie zu begreifen, zu verstehen!
Seite xii - Sinne verstärkt und fortgeführt werden soll, um so zu einer nationalen Galerie heranzuwachsen, welche die neuere Malerei auch in ihrer weiteren...
Seite 42 - ... verwundert zu dem alten Jakob [sie!] Fugger auf, welcher in Schaube und Sammetrock gekleidet, auf die im Kamin brennenden Schuldverschreibungen des Kaisers deutet. Rechts steht der gedeckte Tisch, welchen eine Schaffnerin mit Teller, Backwerk und Früchten besetzt, während Fugger's Tochter in rotem goldverbrämten Sammetkleide dem Kaiser auf dem Kredenzbrett einen kostbaren Elfenbeinkrug mit einem Glase südlichen Weins darreicht. Die Wände sind mit Holzverkleidung und Gobelins bedeckt, am...
Seite 42 - National-Galerie angekauft worden.29 Im zeitgenössischen Katalog wird es wie folgt beschrieben: Karl V. in spanischer Tracht im Lehnstuhl sitzend, seine Dogge zur Seite, umgeben von Kardinal Granvella und einem Ritter, blickt verwundert zu dem alten Jakob [sie!] Fugger auf, welcher in Schaube und Sammetrock gekleidet, auf die im Kamin brennenden Schuldverschreibungen des Kaisers deutet. Rechts steht der gedeckte Tisch, welchen eine Schaffnerin mit Teller, Backwerk und Früchten besetzt, während...
Seite 58 - ... Stabswache vor, an ihrer Spitze Graf Finckenftein und Oberft v. Steinäcker, in der Flanke Sergeant Chernikow; im tiefen Mittelgrunde das auf- und abwogende Reitergefecht, die Schwadronen der Oeftreicher von den I . Dragonern und 5. Hufaren (Blücher), den 2. Garde-Ulanen und weiter rechts den I . Garde-Ulanen angegriffen.
Seite 368 - Urtheil des Paris« beginnend und von links nach rechts fortfchreitend erzählen fie die Auffindung Achill's und die Schmach der griechenfeindlichen Götter (No. 54 und 55), den Traum Agamemnon's und die Rettung des Paris (No. 58 und 59), den Kampf des Ajax mit Hektor und die Wachfamkeit der Atriden (No. 62 und 63), endlich Hektor's Abfchied von Andromache und Priamos
Seite 49 - Zweigefpann, von jubelnden Trabantinnen geleitet, Nebukadnezar im königlichen Schmuck, ihm voraus das beutebeladene Heer, hinter ihm König Zedekias als Blinder mit dem Stock den Weg fuchend, umgeben von feinen Frauen, gefolgt von den Prieftern mit der Bundeslade und den Kameelen mit dem Trofs, im Hintergrunde links die rauchenden Trümmer des Jehovah - Tempels.
Seite 171 - Jahrhunderts bei ländlichem Fest an langen Tafeln versammelt; im Hintergrunde Väter und Mütter mit den erwachsenen Kindern, denen eine Musikbande aufspielt, von Kellnern mit Wein bedient, im Mittelgrunde die Jüngeren; paarweis gereiht haben sie dem Weine tüchtig zugesprochen, und die Knaben versuchen sich nach dem Vorbilde der Älteren in Artigkeiten gegen die Mädchen: ein keckes Bürschchen am Eckplatz links wird durch den Tischwart und eine mit Schüsseln herbeikommende Alte in seinen Zärtlichkeiten...

Bibliografische Informationen