Die geringere Hälfte: Erscheinungsformen, Entwicklungen und Ursachen der Unterrepräsentation von Frauen in deutschen Parlamenten

Cover
LIT Verlag Münster, 2011 - 264 Seiten
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

I
15
II
29
III
53
IV
73
V
121
VI
191
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Abbildung Abschnitt ALLBUS Analyse Anstieg beiden berücksichtigt Bundesländer Bundesministerium für Familie Bundestag CD CD CD CN CN CN Daten Demokratie Demokratiezufriedenheit Determinanten der Frauenrepräsentation deutlich deutschen Parlamenten Deutschland eigene Berechnungen Einführung des Frauenwahlrechts einzelnen Parlamenten Entwicklung der Frauenrepräsentation Ergebnisse ersten Erwerbsstruktur Eurobarometer Faktoren Feminismus Frauen und Männern Frauenanteil im Parlament Frauenbewegung Frauenerwerbsquote Frauenquoten Frauenrepräsentation Frauenwahlrechts Geschlechter gesellschaftlichen Gleichstellung Hoecker höher insgesamt Jahre Kaiser und Hennl Kandidaten Katholizismus Kinderbetreuungsangebot Koeffizient Kreis Kreisebene kreisfreie Stadt 2004 Kreisparlamenten Länder Landesebene Landkreis 2004 Landtagen Malami Mandate Männern und Frauen Mehrheitswahl Modell Norris Operationalisierung ostdeutschen Ostdeutschland Parteien Parteienwettbewerb Parteimitgliedern Partizipation Partnerschaftsmodelle Paxton Politbarometer politisch-institutionelle Variablen Präsenz von Frauen Quoten Repräsentation von Frauen robust schen signifikant sowie soziostrukturelle soziostrukturelle Variablen Standardmodell stark Statistische Landesämter Tabelle UDXHQ unabhängigen Variablen Unterschiede Untersuchung Urbanisierungsgrad Varianz Vereinsengagement Vergleich Verhältniswahl Wahl Wahlkreise Wahlkreisgröße Wahlsystemtypus weiblichen Bevölkerung Werte Wohlstandsniveau Zahl zunächst Zusammenhang

Bibliografische Informationen