Die deutschen Verwandtschaftsnamen: eine sprachwissenschaftliche Untersuchung nebst vergleichenden Anmerkungen

Cover
H. Böhlau, 1870 - 223 Seiten
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 53 - Alt ist das Wort, doch bleibet hoch und wahr der Sinn, Daß Scham und Schönheit nie zusammen, Hand in Hand, Den Weg verfolgen über der Erde grünen Pfad. Tief eingewurzelt wohnt in beiden alter Haß, Daß, wo sie immer irgend auch des Weges sich Begegnen, jede der Gegnerin den Rücken kehrt.
Seite 38 - Das Widrige zusammengoß. Da ward ein roter Leu, ein kühner Freier, Im lauen Bad der Lilie vermählt Und beide dann mit offnem Flammenfeuer Aus einem Brautgemach ins andere gequält.
Seite 59 - Wer nicht liebt Wein, Weib, und Gesang Der bleibt ein Narr sein Leben lang;" and when he advised a young scholar perplexed with fore-ordination and free-will, to get well drunk.
Seite 38 - Dieser Monat ist ein Kuß, den der Himmel giebt der Erde, Daß sie itzo seine Braut, künftig eine Mutter werde.
Seite 63 - Feuer geworfen. idSehet zu, daß ihr nicht jemand von diesen Kleinen verachtet. Denn ich sage euch: Ihre Engel im Himmel sehen allezeit das Angesicht meines Vaters im Himmel.
Seite 82 - Ich bin ein deutsches Mädchen ! Mein gutes, edles, stolzes Herz Schlägt laut empor Beim süßen Namen : Vaterland ! So schlägt mir's einst beim Namen Des Jünglings nur, der stolz wie ich Aufs Vaterland, Gut, edel ist, ein Deutscher ist...
Seite 82 - Einfältiger Sitte bist Du und weise, Bist ernstes tieferes Geistes. Kraft ist Dein Wort, Entscheidung Dein Schwert. Doch wandelst Du gern es in die Sichel und triefst, Wohl Dir, von dem Blute nicht der anderen Welten! Mir winket ihr eiserner Arm! Ich schweige, Bis etwa sie wieder schlummert, Und sinne dem edlen schreckenden Gedanken nach, Deiner werth zu sein, mein Vaterland.
Seite 48 - Der Männer Ehre ist der Frauen Ehre, der Weiber Schande ist auch der Männer Schande.
Seite 12 - The main text discusses forty NHG kinship terms, giving the etymology of each and numerous examples of its use in sayings, proverbs, and literature, as Deecke explains in the introduction: "Neben dem eigentlich Etymologischen aber werde ich zugleich die Begriffsentwicklung und -ausbreitung jedes einzelnen Wortes genauer zu verfolgen suchen, bis zu den mannigfachen Elementen der Vorstellung, die es in uns erweckt oder wenigstens erwecken sollte.
Seite 28 - Familiengründung deutlich hervor, und Heirat!) bezeichnet so im Gegensatz zur geistlich-sittlichen Ehe die geschäftliche, bürgerlich-rechtliche Seite der Vereinigung der Geschlechter. Im Lateinischen findet sich als nächster Verwandter der deutschen Wörter «vi-« der Bürger di der Angesiedelte, der Haus- und Grundbesitzer, auch in den übrigen italischen Sprachen heimisch.

Bibliografische Informationen