Die Bewertung von Zinstiteln und Messung des Zinsänderungsrisikos mittels der Duration

Cover
GRIN Verlag, 04.06.2002 - 19 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 1997 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,3, Universität Karlsruhe (TH) (Institut für Entscheidungstheorie und Unternehmensforschung), Veranstaltung: Anwendung der Theorie der Finanzwirtschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Bewertung festverzinslicher Wertpapiere scheint einfach zu sein, sind doch im voraus Höhe und Zeitpunkte der Zahlungen bekannt. Jedoch ist der Wert dieser Zinstitel, genauso wie der von Dividendentiteln, den Schwankungen des Marktes unterworfen, ist damit alles andere als fest. In Anbetracht des Umfangs, den Zinstiteln an Kapitalmärkten darstellen, ist eine genaue Untersuchung des Preisverhaltens unumgänglich. Zum Beispiel sind in den USA Anfang der achtziger Jahre in einer Hochzinsphase viele Spar- und Kreditgenossenschaften in finanzielle Nöte geraten. Ihre zu niedrigem Zins abgeschlossenen Hypothekendarlehen haben an Wert verloren, gleichzeitig stieg der Aufwand der Refinanzierzung, die überwiegend mit kurzfristigen Spareinlagen erfolgte. Gerald Bierwag stellt in seinem Buch "Duration Analysis - Managing Interest Rate Risk" ausführlich Bewertungsmethoden, Analysen und Handlungsstrategien vor, die sich mit dem Zinsänderungsrisiko befassen. Angelehnt an dieses Buch ist die vorliegende Seminararbeit entstanden. Sie behandelt die Duration als Maß des Zinsänderungsrisikos und geht dabei auf verschiedene Zinsänderungsszenarien ein. Des Weiteren wird das Binominalmodell zur arbitragefreien Zinsbewegung nach Ho-Lee erläutert und ein Durationmaß auf Basis dieses Modells vorgestellt.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen