Commentar über den Brief Pauli an die Römer

Cover
Heyder & Zimmer, 1856 - 711 Seiten
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 267 - Denn ich habe Lust an Gottes Gesetz nach dem inwendigen Menschen. Ich sehe aber ein ander Gesetz in meinen Gliedern, das da widerstreitet dem Gesetz in meinem Gemüte, und nimmt mich gefangen in der Sünde Gesetz, welches ist in meinen Gliedern.
Seite 208 - Todten auferstanden, hinfort nicht stirbt; der Tod hinfort über ihn nicht herrscht. Denn, dass er gestorben ist, das ist er der Sünde gestorben zu einem Mal; dass er aber lebet, das lebet er Gott.
Seite 257 - Semper est autem in nobis voluntas libera, sed non semper est bona. Aut enim a justitia libera est, quando servit peccato ; et tune est mala : aut a peccato libera est, quando servit justitiae ; et tune est bona.
Seite 152 - Indem er jeden von seiner Vosheit bekehrte". Vbersten: „Der Gott unsrer Väter hat Jesus auferweckt, welchen ihr getötet habt und an das Holz gehängt. Den hat Gott durch seine rechte Hand erhöht zu einem Fürsten und Heiland, zu geben Israel Vutze und Vergebung der sünden. Und wir sind seine Zeugen über diese Worte und der heilige Geist, den Gott gegeben hat denen, die ihm gehorchen
Seite 55 - Du aber nach deinem verstockten und unbußsertigen Heizen häufest dir selbst den Zorn auf den Tag des Zorns und der Offenbarung des gerechten Gerichts Gottes, welcher geben wird einem jeglichen nach seinen Werken; nämlich Preis und Ehre und unvergängliches Wesen denen, die mit Geduld in guten Werken trachten nach dem ewigen Leben...
Seite 4 - Neander (Geschichte der Pflanzung und Leitung der christlichen Kirche durch die Apostel, 5.
Seite 353 - ... in earum potestate est, tale semper votum ex sese elicere. Non capit hoc anima non valde provecta. De mensura amoris in Mose et Paulo non facile est existimare. Eum enim modulus ratiocinationum nostrarum non capit : sicut heroum bellicorum animos non capit parvulus.
Seite 233 - ... important part, was originally written on stone, and because the whole law, as revealed to the Jews, was written in the Scriptures, or writings. It was therefore something external, as opposed to what was inward and spiritual. Luther's version of this passage gives the sense in a few words: "Als dass wir dienen im neuen Wesen des Geistes, und nicht im alten Wesen des Buchstaben.
Seite 343 - Quid inter se distent haec vocabula, dicant, qui possunt ; si tarnen possunt probare, quod dicunt : ego me ista ignorare confíteor, oíírt âvva/xsiç] Diese lect.
Seite 320 - Denn wir wissen, daß alle Kreatur sehnet sich mit uns, und ängstet sich noch immerdar. Nicht allein aber sie, sondern auch wir selbst, die wir haben des Geistes Erstlinge, sehnen uns auch bei uns selbst nach der Kindschaft und warten auf unsres Leibes Erlösung.

Bibliografische Informationen