Kindesmisshandlung: Medizinische Diagnostik, Intervention und rechtliche Grundlagen

Cover
Springer Science & Business Media, 15.08.2008 - 347 Seiten
des Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) Einzelne spektakuläre Fälle tragischer Kindermisshandlungen mit Todesfolge haben in der jüngsten Vergangenheit die öffentliche Wahrnehmung stark sensibilisiert. Dagegen besteht in der täglichen kinderärztlichen Praxis auch heute noch eine große Unsicherheit, wenn es gilt, Kindesmisshandlungen als solche zu erkennen, d.h. zu erkennen, welche objektiven k- nischen Zeichen das Vorliegen einer Kindesmisshandlung wahrscheinlich machen. In diesem Zusammenhang ist eine Publikation von Markenson et al. 2007 in Pediatrics bezeichnend; sie untersucht die Fähigkeit von 2863 Krankenhauseinweisern, einen Kindesmissbrauch zu erkennen. Bei etwa der Hälfte der ausgewerteten Ärzte mussten erhebliche Kenntnisdefizite festgestellt werden. Bisher konnte der praktizierende Kinderarzt bei dieser Differenzialdiagnostik auf kein s- tematisch erworbenes Wissen zurückgreifen; er war nahezu ausschließlich auf seine Intuition und ein berufsbedingtes Misstrauen angewiesen. Das vorliegende Buch schließt nun endlich diese gravierende Lücke für den deutschsp- chigen Bereich. Und es ist ein besonders glücklicher Umstand, dass dieses Werk von Anfang an interdisziplinär zwischen Rechtsmedizin und Pädiatrie angelegt ist und somit für ein Höchstmaß an ausgewogener Professionalität steht. Es ist mir eine besondere Freude, darauf hinzuweisen, dass dieses erste deutsche Fachbuch zur medizinischen Diagnostik und Intervention bei Kindesmisshandlungen genau 40 Jahre nach Erscheinen des weltweit ersten medizinischen Fachbuchs zu diesem Thema erscheint, das der deutschstämmige Pädiater Henry Kempe 1968 in Denver veröffentlicht hatte. Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) begrüßt dieses Buch als wertvollen Beitrag zur Organisation von Maßnahmen zum Schutze von Kindern.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

I
1
II
2
III
4
V
6
VI
9
VII
15
VIII
19
IX
21
LXI
175
LXII
176
LXIII
179
LXIV
182
LXV
183
LXVI
189
LXVII
190
LXVIII
191

X
23
XI
28
XII
29
XIII
31
XIV
32
XV
37
XVI
40
XVII
42
XVIII
43
XIX
44
XX
47
XXI
48
XXII
50
XXIII
52
XXIV
62
XXV
71
XXVI
73
XXVII
74
XXVIII
75
XXIX
76
XXX
77
XXXI
79
XXXII
83
XXXIII
86
XXXIV
87
XXXV
89
XXXVI
92
XXXVII
95
XXXVIII
97
XXXIX
101
XL
104
XLI
109
XLII
112
XLIII
114
XLIV
115
XLV
117
XLVI
121
XLVII
123
XLVIII
131
XLIX
138
L
144
LI
156
LII
159
LIII
160
LIV
166
LV
167
LVI
169
LVII
172
LVIII
173
LIX
174
LXIX
192
LXX
198
LXXI
200
LXXII
208
LXXIII
211
LXXIV
212
LXXV
213
LXXVI
220
LXXVII
223
LXXVIII
229
LXXIX
230
LXXX
231
LXXXI
232
LXXXII
237
LXXXIII
239
LXXXV
240
LXXXVI
242
LXXXVII
251
LXXXVIII
253
LXXXIX
257
XC
261
XCI
264
XCII
267
XCIII
277
XCIV
278
XCVI
279
XCVII
282
XCVIII
284
C
285
CI
287
CII
288
CIII
290
CIV
291
CV
293
CVI
295
CVIII
297
CIX
299
CX
300
CXI
303
CXII
304
CXIII
307
CXIV
308
CXV
311
CXVI
313
CXVII
315
CXVIII
320
CXIX
323
CXX
327
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen