Musikgeschichte der Oberpfalz

Cover
Pohl, 1867 - 268 Seiten
0 Rezensionen
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Beliebte Passagen

Seite 147 - Die Trabanten nehmen jetzt den Ritter und die Prinzessin in die Mitte und geleiten sie in die Herberge zum Ritter tanze. Auch die Zuschauer zerstreuen sich in die Schenken, und das Fest endet, wie die Volksfeste immer, mit einem allgemeinen Trinkgelage.
Seite 216 - Música modulatoria vocalis, oder manierliche und zierliche Sing-Kunst. in welcher alles was von einem guten Sänger erfordert wird, gründlich und auf das deutlichste gelehret und vor Augen gestellet wird, ans Liecht gegeben von Wolfg. Caspar Printzen. Schweidmtz, Okel, 1678, l vol. in -4°. 6083. Opinion! de
Seite 147 - Pistolenschusse vollends den Garaus. Nachdem er auf diese Weise das Scheusal unschädlich gemacht hat. kehrt er zu der Prinzessin zurück und ruft siegesfroh aus: Freud', Freud
Seite 23 - Mälzet ein roher Mensch, gänzlich ohne Erziehung, ohne Bildung, so kann man denken, wie er sich während dieser Zeit gegen mich betragen und mich dadurch immer mehr empörte.
Seite 23 - Lr hatte selbst hier die Frechheit zu sagen, daß er die Schlacht habe; ja er zeigte sie geschrieben mehreren Menschen, — allein ich glaubte es nicht, und habe auch in so ferne Recht, als das Ganze nicht von mir, sondern von einem andern zusammen getragen.
Seite 22 - Mäl zl, insofern er als Unternehmer die erste Idee dieser Akademie fasste und ihm nachher durch die nöthige Einleitung, Besorgung und Anordnung der mühsamste Theil des Ganzen zufiel. Ich muss ihm noch insbesondere danken, weil er mir durch diese veranstaltete Akademie Gelegenheit gab, durch...
Seite 23 - Siegessinfonie und Wellington's Schlacht bei Vittoria in München aufgeführt, und wird dem Vernehmen nach auch zu London Akademien damit geben, so wie er es ebenfalls in Frankfurt zu thun Willens gewesen war. Dieses...
Seite 48 - ... die lauten , vnd zu dem dritten dye flöten , Dann was du vff dem clavicordio lernest, das hast du dann gut vnd leichtlich spilen zu lernen, vff der Orgeln, vff dem Clavizymell, vff dem virginale, vnnd vff allen andern clavirten instrumenten , Was du dann vff der lauten greiffen vnd zwicken lernst, das hast du leicht vff der harpfen , oder vff dem psalterio oder vff der geigen zu lernen, Was du dann vff der flöten lernest, das hast du darnach, vff allen andern gelöcherten pfeiffen dester lychter...
Seite 12 - Es ist sehr ein nützlicher Sang; ihr sollt ihn je länger je lieber singen und sollt ihn alle mit ganzer Andacht und mit innigem Herzen zu Gott empor singen und rufen. Es war sehr ein guter Fund und ein nützlicher Fund, und es war ein weiser Mann, der das Lied gedichtet hat.
Seite 57 - War der höchsten Stimme das Violinzeichen , der tiefsten der sogenannte Mezzo- Sopranschlüssel (der c- Schlüssel auf der zweiten Linie von unten an gerechnet) vorangestellt, so hatte man Zinken oder Discantgeigen anzuwenden; bei Chören, welche durch die' vier gewöhnlichen Singstimmen gebildet wurden, (wäre auch etwa einmal die höchste Stimme mit dem Violinzeichen , die tiefste mit dem Tenor- oder Bariton -Schlüssel — dem f- Schlüssel auf der mittelsten Linie— versehen gewesen) waren...

Bibliografische Informationen