Der rechtliche Schutz wissenschaftlicher Datenbanken

Cover
Mohr Siebeck, 2010 - 306 Seiten
0 Rezensionen
Wahrend die Diskussion uber den Schutz von Datenbanken und die Wirkungen des Urheberrechts auf die Freiheit der Wissenschaft bisher weitgehend parallel und isoliert voneinander gefuhrt wurden, konzentriert sich Soren Rieger in der vorliegenden Untersuchung auf den Schnittbereich dieser beiden Problemkreise. Aufbauend auf vorangegangene Publikationen, der aktuellen Rechtsprechung des EuGH zum sui-generis Datenbankschutz und dem Evaluierungsbericht der Kommission der Europaischen Union geht der Autor der Frage nach, welchen Einfluss das Datenbankrecht auf den Informationszugang der Wissenschaftler nimmt, und inwieweit die Datenbank-Richtlinie einen Beitrag zu etwaigen Fehlentwicklungen im Urheberrecht geleistet hat. Der Autor kommt zu dem Ergebnis, dass die Rechtsprechung des EuGH eine erhebliche Gefahr der Informationsmonopolisierung in sich birgt, und dass die geausserten Bedenken gegen die Ausgestaltung des Datenbankschutzes weitgehend ungerechtfertigt sind.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Einleitung
1
Der Begriff der wissenschaftlichen Datenbank
12
Der allgemeine Wissenschaftsbegriff
38
E Zwischenergebnis
47
B Verfassungsrechtliche Absicherung der jeweiligen Interessen
56
Die Legitimierung des Datenbankschutzes
67
Zwischenergebnis
92
B Das Schutzrecht suigeneris des Datenbankherstellers
128
Der Schutz der Datenbank durch das Lauterkeitsrecht
209
Zwangslizenzen an Datenbankschutzrechten
220
Fazit
262
Literaturverzeichnis
279
Sachregister
303
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2010)

Soren Rieger, Geboren 1981; 2000-05 Studium der Rechtswissenschaft und der Wirtschaftswissenschaften an der Universitat Bayreuth, 2009 Promotion; derzeit Rechtsreferendar im OLG-Bezirk Bamberg.

Bibliografische Informationen