Physikalische Grundlagen Der Materialkunde

Cover
Springer, 2001 - 472 Seiten
Die modernen Konzepte der physikalischen Metallkunde sind gleicherma??en grundlegend f??r das Verst??ndnis aller nichtmetallischen Werkstoffe. Deswegen und der wachsenden Bedeutung der Verbundwerkstoffe wegen liegt es nahe, die klassisch nach den drei Werkstoffen Metall, Keramik und Kunststoff differenzierten Wissensgebiete unter der verbindenden Bezeichnung Werkstoffwissenschaft gemeinsam abzuhandeln. Von dieser Feststellung ausgehend will dieses Lehrbuch zwar zun??chst in die Allgemeine Metallkunde einf??hren, damit und dar??ber hinaus aber auch die Grundlagen f??r die gesamten Werkstoffwissenschaften legen. Im Mittelpunkt steht dabei fraglos der naturwissenschaftliche Aspekt der Materialkunde, ohne da?? deswegen aber ihr ingenieurwissenschaftlicher Anteil vernachl??ssigt wurde.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Nutzerbericht - Als unangemessen melden

Wirklich ein klasse Buch! Spannend geschrieben, genialer Aufbau und vor allem das Ende ist sehr überraschend! Mit jeder neuen Seite gibt es eine neue überraschende Wendung.

Nutzerbericht - Als unangemessen melden

Mit jeder Seite spüre ich, wie ein Teil in mir stirbt.

Bibliografische Informationen