Der Hofjude im Zeitalter des Absolutismus: ein Beitrag zur europäischen Geschichte im 17. und 18. Jahrhundert

Cover
Mohr Siebeck, 2001 - 285 Seiten
0 Rezensionen
English summary: Most rulers in 17th and 18th century central Europe regarded the court Jew as an indispensable institution for strengthening their political and economic power. However Jewish logisticians, financiers, political advisers and diplomats, such as for example Joseph Suss Oppenheimer, Samuel Wertheimer and others were highly dependent on their princes. The German-Jewish historian Selma Stern (1890-1981) was the first person to analyze this ambivalent role of the European court Jew, combining interdisciplinary academic research with high literary standards. Written for a pre-war German audience, the book was banned by the Nazis and published in 1950 during the author's exile in the United States. It did however become a classic piece of European history, and has remained so until today. 50 years after its appearance, this volume is now being presented in German for the first time. German description: Auf sie stutzte fast jeder europaische Furst im 17. und 18. Jahrhundert seine Macht: judische Finanziers und Logistiker, politische Berater und Diplomaten, sogenannte Hofjuden. Das judische Hoffaktorentum wurde zur Institution im Dreieck von Politik, Wirtschafts- und Kulturgeschichte. Klangvolle Namen sind mit ihm verbunden. Joseph Suss Oppenheimer, genannt Jud Suss, wurde zum Inbegriff des deutschen Hofjuden und beschaftigt Historiker, Theatermacher und Komponisten bis in die Gegenwart. Wie real aber ist das Bild, das die deutsche Gesellschaft von ihm und anderen Hoffaktoren entwickelte, nicht zuletzt unter dem Einfluss der antisemitischen Propaganda der Nationalsozialisten? Wie einflussreich waren die Hofjuden wirklich? Die deutsch-judische Historikerin Selma Stern (1890-1981) ging diesen Fragen nach, untersuchte Mythos und Wirklichkeit. Begonnen im Deutschland der zwanziger Jahre, erschien ihre Untersuchung erst 1950 im amerikanischen Exil unter dem Titel The Court Jew . Erstmals lag damit ein interdisziplinares Standardwerk vor. Selma Stern beschreibt darin den Aufstieg und Niedergang von Hoffaktorendynastien wie Behrens, Ephraim, Gumperts, Itzig, Kann oder Wertheimer. Sie arbeitet die wechselseitige Abhangigkeit zwischen Herrschern und Hofjuden heraus und richtet zugleich den Blick auf wirtschaftliche, politische, soziale, kulturelle und historische Zusammenhange und Entwicklungen im absolutistischen Europa. Mehr als 50 Jahre nach seinem Erscheinen liegt der Band nun als deutsche Erstveroffentlichung vor.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Vorbemerkung
1
Der Kriegskommissar
17
Der Hoflieferant
37
Der Kammeragent und Resident
56
Der Kabinettsfaktor
105
Der Kommerzienagent
121
Der Münzlieferant
147
Der Schtadlan und Fürsprecher
163
Der Gemeindegründer und Mäzen
191
Die Persönlichkeit des Hofjuden
209
Schicksale
233
MARINA SASSENBERG
250
Abkürzungen
264
Ortsverzeichnis
282
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 272 - Madame Kaulla. Deutschlands bedeutendste Hoffaktorin und ihre Familie. 1739-1809, in: Lebensbilder aus Schwaben und Franken, hg. von Max Miller und Robert Uhland, Stuttgart 1963, S.

Über den Autor (2001)

Selma Stern, Historikerin; 1913 Promotion zum Dr. phil.; 1919-33 Wiss. Mitarbeiterin an der Akademie fur die Wissenschaft des Judentums, Berlin; 1933-41 Berufsverbot, zugleich: Forschungstatigkeit im Auftrag der Reichsvertretung der Juden in Deutschland; 1941 Emigration in die USA; 1947-55 Archivarin der American Jewish Archives, Hebrew University, Cincinnati/Ohio; 1956 Ehrendoktor der Hebrew University; 1960 Ubersiedlung nach Basel/Schweiz.Marina Sassenberg, Geboren 1958; Dipl. Sozialwissenschaftlerin; 1989-96 Wiss. Mitarbeiterin des Salomon Ludwig Steinheim-Instituts in Duisburg; 1996-98 Wiss. Mitarbeiterin der Moses Mendelssohn Akademie Halberstadt; 1998-99 Konzeption und Durchfuhrung der Wanderausstellung 'Zeitenbruch. Judische Existenz in Rheinland-Westfalen 1933-1945'; derzeit Dissertationsprojekt uber Selma Stern an der Universitat zu Halle-Wittenberg.

Bibliografische Informationen