Lehrbuch der ingenieur- und maschinen-mechanik ...: th., 1. abth. Die zwischenmaschinen. Mit 418 in den text eingedruckten holzschnitten. 1851-60. 2. abth. Die arbeitsmaschinen. Mit 582 in den text eingedruckten holzschnitten. 1851-60

Cover
F. Vieweg und sohn, 1851
0 Rezensionen
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 424 - Hülfslehren aus der Analysis für den Unterricht an technischen Lehranstalten, sowie zum Gebrauche für Techniker, »• bearbeitet von Dr.
Seite 1075 - Vorläufige Mitteilungen über die Ergebnisse vergleichender Versuche über den Ausfluß der Luft und des Wassers unter hohem Drucke.
Seite 847 - Steigröhre über ober unter dem Kolben in das Kolbenrohr einmündet und folglich der Kolben mit seiner oberen oder mit seiner unteren Fläche auf die Wassersäule, di hebend oder drückend, wirkt. In den meisten Fällen bedient man sich entweder der vereinigten Saug« und Hub-, oder der vereinigten Saug- und Druckpumpen.
Seite 509 - Cylinders luftdicht verschlossen, und um endlich die Erschütterungen beim Aufschlagen des Rammbäres auf den Pfahl für den Kolben und dessen Stange möglichst unschädlich zu machen, ist die Verbindung dieser Stange mit dem Rammklotz durch Einlage von Pappelholzscheiben möglichst elastisch gemacht.
Seite 37 - Fäden hingegen, fallt nach dem Grade der Elasticität dieser sehr verschieden aus. Hanfseile besitzen nur eine sehr geringe Elasticität ^ sie haben nur ein sehr schwaches, oder nach Befinden gar kein Bestreben, sich, nachdem sie gebogen worden sind, wieder...
Seite 506 - Seite dieser Plattform angeschraubt, und wird nicht allein durch zwei Streben, sondern auch durch Zugstangen, welche vom Kopfe desselben nach den vier Ecken der Plattform herabgehen, in seiner vertikalen Lage erhalten.
Seite 35 - Kraft />, welche dieselben aufzunehmen haben, ihre Richtung nur wenig ändert, also nicht wie beim Wellzapfen ein ununterbrochenes Biegen der Bolzen nach allen Seiten hin stattfindet, so kann man fl viel kleiner, nämlich — 0,015, also «l — 0,015 ^//> Zoll nehmen. Au« den Gestängkräften /> und /», Fig.
Seite 513 - Bohrloch, so daß nun das Bohren von Neuem beginnen kann. Wenn das Bohrloch eine größere Tiefe erreicht hat, so ist das Herausziehen des Bohrers mit vielen Umständen und großem Zeitaufwand verbunden, da hierbei das Bohrgestänge in Theile zerlegt werden muß.
Seite 513 - Das Abbohren besteht aus einer dreifachen Arbeit: Es ist nämlich das Bohrgestänge 1. in Hitzen von etwa 100 Schlägen emporzuheben, 2. hierbei dasselbe allmählich umzudrehen und 3.
Seite 506 - Vortheil, daß man den Dampf direct wirken, dh den Rammbär gleich unmittelbar von der Stange des Dampfkolbens heben lassen kann, was bei der gewöhnlichen Steighöhe der Rammbär

Bibliografische Informationen