Abbildungen der Seite
PDF
EPUB
[blocks in formation]
[ocr errors]

reitende Rompagnie

[ocr errors]

1816 Frieden

Fuß
Kompagnie

Handwerker-
Kompagnie

12 Unteroff.2
16 Bombardiere 3) 9 Offiz.Píde.
60 Gefr.4) u. Kan. 28 Zug

3 sechspfd. Kanon. 41) 2 Trompeter 45 Heit

1 siebenpid. Þaub.
1 Chirurge 4 Norr. zum Beipannt:
1 Kurschmied 3 Krümp.:

Ererziren
92 Mann5) 89 Pferde)
wie reitende Kom:

bis 1819: jede Fuß: Komp. 18 Píde. pagnie, aber ohne

zum Bespannen von 2 Grerzir: 4

1 kurschmied, statt geschüren. 1819 verloren die zu

2 Trompeter, Festungs-Komp. bestimmten Fuß: 2 Tambours 6)

Komp. ihre Pierde, dafür erhielten 91 Mann 5)

die zur Beseßung von zwölfvjün: wie Fuß-Romp., aber anstatt des digen Batterieen bestimmten Rom: Oberfeuerwerk. und des Portep. pagnieen je 39 Pjerde zum Be: Fähnrichs 2 Obermeister spannen von 4 Ererzitgeschüßen)

10 Unteroff.
16 Bombardiere

6 sechspid. Kanon. 113 Befr.4) u. Ran.

2 siebenpid. Þaub. 2 Trompeter

2 Kartu dwagen 4 1 Chirurge

2 Granat

220 2 Kurschmiede

2 Leiter 2 Handwerfer

1 Feldichmiede 13 Trainsoldaten

15 Fahrzeuge
159 Mann
11 Unteroff.
16 Bombardiere
166 Gefr.4) u. Kan.
2 Tambours)

wie 1813:
4
1 Chirurge

164

21 Fahrzeuge
2 Handwerker
18 Trainsoldaten
216 Mann

[blocks in formation]

1) Brigadestab: 1 Brigadier, 1 Adjutant, 1 Rechnungsführer (bis 1820), 1 Unteroff. als Schreiber. Abtheilungsstab: 1 Abtheilungskommand., 1 Adjutant, 1 Feuerwerkslieutenant, 1 Unteroffizier

als Schreiber, 1 Kurschmied.
Kompagnie: 1 Kapitän, 1 Premierlieutenant, 2 Sekondlieutenants.

2) 1 Oberfeuerwerfer, 1 Wachtmeister bezw. Feldwebel, 1 Portepeefähnrich, 2 Feuerwerker, 1 Kapitänd'armes, 6 Unteroffiziere, zusammen 12 Unteroffiziere.

3) Scit 1823: 10 Bombardiere, 6 Vicebombardiere. 4) 1824 Gefreite abgeschafft.

5) die Friedensstärke stieg 1831 auf 115, sant 1833 auf 110, und betrug von 1836 an 107 Köpfe, und zwar: 1 Wachtmeister (Feldw.), 1 Portepecfähnrich, 1 Kapitänd'armes, 11 Unteroffiziere, 9 Bomb. 1. Kl. und 2 Bomb. 2. Kl., 2 Hornisten und 80 Kanoniere. Die Feuerwerker traten 1836 aus dem Etat der Kompagnie in den der Brigade.

6) von 1832 an 2 Hornisten, von denen einer beritten, einer unberitten.

7) die Pjerdestärken wurden mehrfach vermindert: 1820 verloren die Kapitäns der Fuß-Kompagnieen ihre Ration, Geschürführer wurden unberitten, die reitenden Kompagnieen verloren einige Zug- und Reitpferde, 1823 wurden auch den Fuß-Kompagnieen noch Pferde genommen, erst 1831 erhöhte sich wieder die Stärke einer reitenden Kompagnie auf 24 Zug:, 44 Reits und 4 Vorr. Pferde, der einer Feld: (ichweren und leichten) Fuß-Kompagnie auf 18 Pide. Die 3 reitenden Kompagnieen bespannten wie bisher vier Geschüße, die neun Feld- Fuß-Kompagnieen zusammen 18 Geschüße. 1 Feldschmiede

Zeit

Offiziere

Mannschaften

Pferde

Fahrzeuge

Truppens

theil Sedis

pfündige Fuß-Batterie

4

1816 mobil

[ocr errors]
[blocks in formation]
[blocks in formation]

158 Mann
(wie

wie reitende zwölfpfündige, aber 112

Batterie nur 108 Gefr. u. Kan.)

8 siebenpid. Þaub. 186 Mann

8 Granatwagen (wie zwölfpfündige,

136

2 Leiter aber nur 136 Gefr.

1 Feldschmiede und Kan.)

19 Fahrzeuge
13 Unteroff
8 Bombardiere 8)

28 Zug: Pfde.

44 Reit
65 Kanoniere
2 Trompeter

4 Krümp.:

4 Grerzirgeschüße 1 Chirurge 76 Pierde 1 Kurschmied (ohne Offizier: 90 Mann

Pferde 18 Unteroff.9)

(ich were) 11 Bombard.10)

zwölipfündige 80 Ranoniere Batterie: 46, 4 Ererzirgeschüße 2 Hornisten 11)

(leichte) sechs: des betreffenden 1 Chirurge

u.siebenpfünd. Ralibers

Batterie: 112 Mann

38 Pferde 12) 19 Unteroff.

6 sechspfd. Kanon. 6 Bombardiere

2 siebenpfd. Haub. 147 Kanoniere

6 Mun. Wagen 2 Trompeter

239

2 Vorr. 1 Lazarethgehülfel

1 Feldschmiede

1 Padwagen 175 Mann

18 Fahrzeuge
8 zwölfpfd. Kanon.
8 Mun. Wagen

2 Vorr.
204 Mann

176

Feldschmiede 1 Badwagen 20 Fahrzeuge 8 siebenpfd. Haub. 8 Mun. Wagen

2 Vorr. 204 Mann

160

[blocks in formation]
[ocr errors]

Sieben: pfündige baubiyBatterie

4

1 Padwagen 20 Fahrzeuge

8) 6 Bombardiere 1. Klasse, 2 Bombardiere 2. Klasse, von 1860 an Obergefreiten.
9) Darunter 3 Sergeanten.
10) 9 Bombardiere 1. klasse, 2 Bombardiere 2. Klasse, von 1860 an Obergefreiten.
11) Von 1852 an beide beritten, von 1856 an Trompeter.
12) Einschließlich je 3 Krümper.

[blocks in formation]

1859 Frieden

1 Kommand. 12 Hptl. 3. RI. 1 Adjutant

33 Unteroff.

1 Stabstrompeter
Regiments: 3 Frw. Lts.
stab 3 Sek. Lts.,

1 Fahnenschmied
als Rev. Off

80 Handwerker
|16 Sek. Lts." (115 Mann

36 Offiziere
Abtheilungs:
2 Offiziere

1 Unteroff.a.Schreib.
stab

1 Fahnenschmied
18 Unteroff.
2 Trompeter
4 Obergefreit.

zwölfpfd.: 37
Fuß-Batterie 4

8 Gefreite

sechspfd. : 37
77 Ranoniere

vierpfd. : 29
1 Lazarethgehülfel
110 Mann
19 Unteroff.
2 Trompeter

4 Obergefreite
reitende

5
8 Gefreite

11 Offiz.Pide.
Batterie

75 Kanoniere 88 Dienst

1 Lazarethgehülfe 109 Mann

1866 Frieden

6 Geschüße, davon

4 bespannt

[ocr errors]
[blocks in formation]

Anlage 2 a. U eber si th t') über die Stärfe der mobilen Formationen, sowie ihre Ausrüstung mit

Fahrzeugen und Munition bei der Mobilmachung 1870.

[blocks in formation]

14 Unteroffiziere 4 Offi3. Pierde 8 ichi. Mun.Wag.
3 Obergeireiten 158 Reit: 11. Zug.

9 leicht.

747 ichwere und 8 (Sefreiten

pjerde

1 sdhw. u.3 Icht.od. 1293 leichte (Gran. 62 Kanoniere

2 Artillerie:

• 2 leichte und 183 Kartätiden 1 Lazarethgeh.

Porr. Lajjet. mit

oder: Mun. Kolonne 1 Cattler

Progent

774 idrere und 79 Trainioldaten

1 veldidmiede

1249 leichte Gran.

1 Padwagen und 181 Kartatiden 2 168 Mann

162 Pierde 22 Fahrzeuge 1) Die Kriegøstärken bei der Mobilmadung 1866 waren fast dieselben. 3j 1 L berstabsarzt, 4 Stabøärzte, 16 Ajjijienzärzte, zujammen 21.

« ZurückWeiter »