Herausforderungen der parlamentarischen Demokratie: die Weimarer Republik im europäischen Vergleich

Cover
Andreas Wirsching
Oldenbourg, 2007 - 247 Seiten
0 Rezensionen
die Krise des Parlamentarismus erfasste in der Zwischenkriegszeit nicht nur die Weimarer Republik, sondern fast alle europäischen Demokratien. Sieger wie Besiegte mussten die wirtschaftlichen, sozialen und mentalen Folgelasten des Ersten Weltkrieges bewältigen. Während sich in Großbritannien und zunächst auch in Frankreich das parlamentarische System stabilisierte, erlag es in Italien dem Faschismus und in Deutschland dem Nationalsozialismus. Die Frage, inwieweit sich diese unterschiedlichen Entwicklungen aus Besonderheiten der Parteiensysteme, der Rolle der Verbände oder sozial- und arbeitsmarktpolitischer Problemlagen der jeweiligen Länder ableiten lassen, durchzieht die Beiträge dieses Sammelbandes.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Bibliografische Informationen