VigorRobic: Potenter durch gezieltes Fitnesstraining

Cover
Meyer & Meyer Verlag, 08.02.2016 - 160 Seiten

Die männliche Potenz unterliegt dem natürlichen Alterungsprozess. Dieser Abbau kann durch regelmäßiges Training verlangsamt werden. Ebenso wie die Ausdauerfähigkeit des Herz-Kreislauf-Systems muss auch die Potenz trainiert werden, wenn „Mann“ seine Leistung erhalten möchte.
Mit VigorRobic® liegt nun erstmals ein Buch über die Trainierbarkeit der Potenz vor. Neben einleitenden Kapiteln, in denen der Aufbau des männlichen Geschlechts, die Phasen der Erektion, mögliche Ursachen ihrer Störung sowie die Frage der Trainierbarkeit der Potenz erläutert werden, bilden Trainingseinheiten zur „Standfestigkeit“ der Erektion, zur Steigerung der Durchblutung und zur Sauerstoffversorgung des Penis den Schwerpunkt des Buches.

 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

TEIL 1 GRUNDLAGEN
12
WIE KOMMT ES ZU POTENZSTÖRUNGEN?
28
ÜBUNGEN UND TRAININGSPROGRAMME 60 6 ÜBUNGEN ZUM TRAINING DER STANDFESTIGKEIT DER EREKTION
62
ÜBUNGEN UND TRAININGSMETHODEN ZUR STEIGERUNG
112
DURCHBLUTUNG UND SAUERSTOFFVERSORGUNG DES PENIS 112 7 1 Kraftübungen 112 7 2 Ausdauertraining nach dem Intervallprinzip 119...
127
Medizinischwissenschaftliche Grundlagen des VigorRobicTrainings
161
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2016)

Dr. med. Frank Sommer hat weltweit den ersten Lehrstuhl für Männergesundheit und ist an der Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf tätig. Er beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Lehre und Forschung im Bereich der männlichen Sexualstörungen. Er erhielt 1996 in Paris beim Europäischen Urologen-Kongress den ersten Preis für seine damaligen Forschungstätigkeiten. 1997 wurde er Hessischer Fitness-Aerobic-Meister. Als Sportmediziner, Androloge, Urologe und Männerarzt interessieren ihn die Zusammenhänge von Potenz und Sport; er hat zu dieser Thematik bei mehreren internationalen Veranstaltungen viel beachtete Vorträge gehalten. Für seine wissenschaftlichen Arbeiten zu VigorRobic® wurde er mit dem Paul-Mellin-Gedächtnispreis, dem Präventionspreis von Tumor & Health und dem ersten Preis für die beste europäische Präsentation zu Sexual Health in 2002 ausgezeichnet. Verstärkt liegen seine wissenschaftlichen und klinischen Aktivitäten auf dem Gebiet der Männergesundheit.

Bibliografische Informationen