Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Cover
Springer-Verlag, 09.04.2018 - 714 Seiten

„Das Standardwerk für angehende und praktizierende Unternehmensberater“ (Lünendonk) bietet einen umfassenden Überblick über grundlegende Konzepte und Methoden von Beratungsunternehmen. Die vollständig überarbeitete, aktualisierte und erweiterte 3. Auflage befasst sich darüber hinaus mit den besonderen Anforderungen der Digitalisierung: Wie wird sich die Beratung in Zukunft verändern? Wo liegen die Chancen der Digitalisierung, wo gibt es Grenzen? Wie geht die Beratung mit agilen Tools und Organisationen um? Welche Technologietrends treiben die Entwicklung voran? Kurzum: Wo steht die Beratungsbranche im digitalen Transformationsprozess? Der erhöhte Wettbewerbsdruck erfordert von den Consultingunternehmen, dass sie sich stärker professionalisieren. Hierzu zählt die Entwicklung von Gestaltungskonzepten für die strategische Ausrichtung ebenso wie die Professionalisierung von Marketing und Vertrieb, von Personalrecruiting, -einsatz und -bindung, von Controlling und Organisation sowie die qualitätsorientierte Leistungserstellung, kurzum: die Beherrschung der Erfolgsfaktoren des Beratungsgeschäfts.

 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

1 Grundlagen und Nutzen der Unternehmensberatung
1
2 Konzeption und Gestaltung der Unternehmensberatung
123
3 Marketing und Vertrieb der Unternehmensberatung
201
4 Leistung und Technologie der Unternehmensberatung
351
5 Personal und Management der Unternehmensberatung
502
6 Controlling und Organisation der Unternehmensberatung
639
Abbildungsverzeichnis
688
Insertverzeichnis
695
Sachwortverzeichnis
698
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

agile agiler Methoden Akquisition Aktionsfeld allerdings Analyse Anbieter Angebot Ansatz aufgrund Aufl Balanced Scorecard Bedeutung Beispiel Berater Beratungsbranche Beratungsfelder Beratungsgeschäft Beratungsleistungen Beratungsprojekte Beratungstechnologien Beratungsunternehmen Bereich besonders besteht bestimmte Bewerber BITKOM BPMN Branche Business Buying Center CAPGEMINI Center Consulting Controlling Corporate Dienstleistungen digitalen Einsatz engl Entscheidung Entwicklung Erfolgsfaktoren ersten Euro externen Facebook Führung Führungskräfte großen Grundlage häufig hohe Hrsg Informationen Insert internen Internet IT-Beratung Jahren Kennzahlen klassischen Kommunikation Kommunikationsinstrumente Kompetenzen Konzept Kosten Kriterien Kunden Kundenunternehmen Leistungen LinkedIn LIPPOLD Management Manager Marketing Marketing-Gleichung Markt Maßnahmen Methoden Mitarbeiter möglich muss neue nutzen Ø Aussagen Optimierung Organisation Outsourcing Personal Personalbeschaffung Personalentwicklung Personalfreisetzung Personalmarketing Personen Phase Positionierung PRINCE2 Produkte Projekte Prozent Prozesse Prozessschritte Rahmen Risiken Segmentierung Service Shared Service Center siehe Abbildung Smartphones Social Media Software soll sollte sowie sozialen stark Strategieberatung strategischen Technologie Tools Umsatz Unternehmen Unternehmensberatung Unternehmensführung Unternehmenskultur unterschiedlichen Vergütung Vertrieb Vorteil Werkvertrag Wertschöpfungskette Wettbewerbs Wettbewerbsvorteil wichtigsten Wiesbaden Wirtschaftsprüfer Ziel Zielgruppe

Über den Autor (2018)

Prof. Dr. Dirk Lippold ist Gastprofessor an der Humboldt-Universität zu Berlin und lehrt darüber hinaus an verschiedenen Privathochsuchulen in MBA/Master/Bachelor-Studiengängen. Seine Lehrtätigkeit umfasst die Gebiete Consulting & Change Management, Marketing & Kommunikation, Personal & Organisation, Technologie- und Innovationsmanagement sowie Geschäftsprozesse. Zuvor war er mehr als drei Jahrzehnte in der Software- und Beratungsbranche tätig – zuletzt als Deutschland-Geschäftsführer einer großen internationalen Unternehmensberatung mit weltweit über 120.000 Mitarbeitern. Mit seinen Teams entwickelte er die Marketing-Gleichung und die Personalmarketing-Gleichung als prozessorientierte Handlungsrahmen und Vorgehensmodelle für innovative Unternehmen.

Bibliografische Informationen