Europäisches Strafrecht

Cover
Springer-Verlag, 30.03.2006 - 516 Seiten

Europäisches Strafrecht ist eine junge, in dynamischer Entwicklung begriffene Rechtsdisziplin, die sowohl strafrechtsrelevantes Völker-, Völkervertrags- und Gemeinschaftsrecht als auch gemeinschaftsrechtlich beeinflusstes nationales Strafrecht umfasst. Das Lehrbuch bereitet den relativ unübersichtlichen Rechtsstoff in Form eines Kanons „abfragbaren Wissens" systematisch auf. Die Rolle der Akteure des Europäischen Strafrechts wird ebenso beleuchtet wie die strafrechtsrelevanten Europäisierungsfaktoren. Zahlreiche Fallbeispiele erhöhen die Anschaulichkeit und erleichtern das Lernen.

 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Grundbegriffe und Grundfragen des Europäischen Strafrechts
3
Strafrechtliche Spezialmaterien mit grenzüberschreitenden Bezügen
25
Europäische Gemeinschaft und Europäische Union
113
EUMitgliedstaaten im Netzwerk globaler europäischer oder
162
Intergouvernementale Zusammenarbeit in der Europäischen Union
174
Bilaterale Zusammenarbeit mit Drittstaaten am Beispiel des deutsch
196
E Rechtsschutz gegen grenzüberschreitende Strafverfolgung
206
Zusammenarbeit zwischen EuGH und nationaler
213
Vorrang des Gemeinschaftsrechts
303
Gemeinschaftsrechtskonforme Auslegung 327
326
Harmonisierung des materiellen Strafrechts in der dritten Säule
365
Illegaler Drogenhandel
387
Ausdehnung der Angleichungsbefugnis auf weitere
393
Justizielle Zusammenarbeit in Strafsachen
421
Transnationales Doppelbestrafungsverbot in der EU 449
448
Betrugsbekämpfung durch Europäisches Strafrecht
483

Assimilierungsprinzip 229
227
Strafrechtliche Anweisungskompetenz der EG
269

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen