Conrads von Weinsberg, des Reichs-Erbkämmerers, Einnahmen- und Ausgaben-Register von 1437 und 1438

Cover
Literarischer Verein, 1850 - 95 Seiten
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Beliebte Passagen

Seite 6 - xv pfunt, herberge nach gnaden und ie von dem huse ein vasnahlhuon. Der vierteil des zolles ze Othmarsheim giltet der herschaft bi dem meisten xv pfunt, bi dem
Seite 150 - der brugge ze Baden hat vergulten in gemeinen jaren zem meisten xxxv pfunt, zem ministen xx pfunt. Der selbe zol hat aber niht mer vergulten
Seite 55 - dem tag gen Nürenberg lassen wolt were daz also so geschehe kein einykeit vnder der Jüdiesheit wan er die Meisten vnd die
Seite 358 - des grundherm die aufsieht über die bewirthung der guter führt, in dessen ñamen die niedere gerichtsbarkeit ausübt, und auch
Seite 359 - und pfenning (denarius), aber nur der pfenning war wirklich vorhanden, weshalb er auch die bedeutung von baarem gelde
Seite 92 - versiegelten briefen mit anhangenden Insiegeln etc Item also wiederte sich der vorgenante küng albreht daz er sich dez
Seite 16 - der krebs gemäht wirdet daz er den sol lassen beschiessen vnd ist daz er bestet so sol er vns den lassen vnd den zu

Bibliografische Informationen