bd. Philosophie des altertums und des mittelalters

Cover
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 354 - Philosophis credendum est si dissentiunt : sed si de medicina loqueretur, plus ego crederem Galeno vel Hippocrati ; et si de naturis rerum loquatur, credo Aristoteli plus quam alii experto in rerum naturis.) Albert's information on alchemy, however, is largely taken from the De anima of ^-Avicenna (p.
Seite 237 - Dia. vera docet. Rhet. verba colorat. Mus. canit. Ar. numerat. Geo. ponderat. Ast. colit astra.
Seite 11 - Dazu, sein eigenes Wesen denkend zu erfassen, kann der Menschengeist erst dort versucht und fähig sein, wo er sich seiner spezifischen Würde bewußt ist. Da er dazu im Oriente, ausgenommen bei den Juden, nicht kommt, so können weder die Regeln des Anstandes und der äußeren Gesittung, welche die chinesischen Weisen aufgestellt haben, noch die pantheistischen und atheistischen Lehren, zu denen der indische Geist in der...
Seite 467 - ... erkenne. Und so lange der Mensch nicht gleich ist dieser Wahrheit, so lange wird er sie nicht verstehen, denn es ist eine unbedachte Wahrheit, die gekommen ist aus dem Herzen Gottes ohne Mittel. Du sollst entsinken deiner Deinesheit und soll dein Dein in seinem Mein ein Mein werden. Hält die Seele fest an dem Nichtigen, an dem Unterschiede von Nun und Gestern und Morgen, so lebt sie in der Verdammniss, weil sie in Gott ist, aber widerwillig. Will sie aber das Nichtige nicht festhalten, verzichtet...
Seite 300 - Lehrer annehmen, dieser den Ehrennamen des magister oder philosophus im eminenten Sinne bekommt. Dabei fehlt nicht etwa, wie bei Philo und den Kirchenvätern, die Einsicht, dass es sich um eine Weisheit handelt, die einer ganz anderen Quelle entspringt als die Kirchenlehre. Vielmehr wird dies besonders hervorgehoben, denn, als wäre Aristoteles noch nicht unchristlich genug, muselmännische und jüdische Commentatoren müssen den eigentlichen Sinn seiner Lehren aufschliessen.
Seite 7 - Kritische Geschichte der Philosophie von ihren Anfängen bis zur Gegenwart, Berlin 1869, p.
Seite vi - Müsse im Atelier nach früher gemachten Studien oder fremden Gemälden nachgeholt werden konnte. Ohne Bild: Ich habe vor Allem solche Systeme, die von Anderen stiefmütterlich behandelt wurden , so darzustellen gesucht, dass eine Totalanschauung von ihnen gewonnen und vielleicht die Lust erweckt würde, sie näher kennen zu lernen.
Seite 361 - Nihil enim est simpliciter unum nisi per formam unam, per quam habet res esse: ab eodem enim habet res quod sit ens, et quod sit una ; et ideo ea quae denominantur a diversis formis, non sunt unum simpliciter, sicut homo albus.
Seite 409 - Opera omnia quae hucusque reperiri potuerunt, collecta, recognita, notis, scholiis, et commentariis illustrata, a PP Hibernis, collegii Romani S. Isidori professoribus, jussu et auspiciis Rmi PF Joannis Baptistae a Campanea, ministri generalis.
Seite 7 - Vergleichende Geschichte der Systeme der Philosophie, mit Rücksicht auf die Grundsätze der menschlichen Erkenntnisse...

Bibliografische Informationen