Wissensorientierter Organisationswandel: Ein Ansatz zur Veränderung von Struktur und Kultur

Cover
Springer-Verlag, 07.03.2013 - 207 Seiten
Josef Tuppinger leitet aus einer Analogiebetrachtung mit dem individuellen Lernen ein Vorgehen für das organisationale Lernen ab. Dabei differenziert er zwischen zwei Lernprozessen, die als prozedurales Lernen (Strukturänderung) und als deklaratives Lernen (Kulturänderung) der Organisation bezeichnet und beschrieben werden.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Abbildungsverzeichnis
1
Grundlagen zu Wissen und Wissensmanagement
11
Dimensionen des Erfahrungslernens und daraus resultierende Wissensformen
50
Grundlagen zu Organisation 57
56
Organisation nach Verrichtungen bzw Funktionen
66
Idealtypische Strukturen von Weisungsbeziehungen
76
Gliederungstiefe und Leitungsspanne
81
Verknüpfung von Struktur und Verhaltensvariablen
87
Einfluss von Struktur und Kultur auf das Individuum
122
Lernen der Organisation durch Struktur und Kulturänderung
125
Lernmodell der Organisation
132
Erhebungsmethoden
139
Übertragbarkeit und Nutzen von Benchmarkergebnissen
147
Einführungsmöglichkeiten
156
SollIstVergleich der Organisationsstruktur
167
SollIstVergleich der Organisationskultur
175

Ebenen der Kultur
93
Funktionen der Organisationskultur
103
Subkulturarten
109
Die Organisationskultur im interpretativen Ansatz
115
Vorgehen und Projektplan zur Kulturanalyse und gestaltung
183
Zusammenfassender Ausblick
193
Herausforderungen für Organisationen
197
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Abbildung Abschnitt Abteilungsbildung allgemeinen Arbeitssystem Aufgaben Begriff Beobachtung Bereich Berlin/New York 1992 beschrieben bestimmte bezeichnet Beziehungen definiert deklarativen Lernens deklaratives Wissen Dimensionen Dokumentenanalyse Einliniensystem Entscheidungen Erfahrungslernen Erfassung Ergebnis Erhebungsmethoden FANKHAUSER Formalisierung Frankfurt/New York 1995 Funktionen geht Gestaltung GROCHLA Grundlagen moderner Organisationsgestaltung Handbuch für Führungskräfte Handlungen indirekte individuellen Individuum Industriellen Management insbesondere Instanzen Interpretation Interview KIESER Kieser/Kubicek kognitive Kommunikation Konstruktivismus Kontext Konzept Koordination Koordinationsinstrumente KUBICEK Kulturdimensionen Leitungsspanne Lernen der Organisation Lernmodell Lernprozesse Lerntheorien Managementlehre Maschine Maßnahmen Mehrliniensystem Menschen Mitarbeiter Mitglieder möglich muss organisationales Lernen Organisationskultur Organisationsmitglieder Organisationsstruktur Perspektiven für Wissenschaft Projekt Projektmanagement Projektmarketing Projektorganisation prozeduralen Lernen prozedurales Wissen Prozesse REFA Ressourcen ROMHARDT Schein SCHREYÖGG SCHÜPPEL Sekundärerhebung Selbstabstimmung Sichtweise Signale soll sowie sozialen soziotechnischen soziotechnischen System Spezialisierung Stellen Strategie Struktur Subkulturen Subsystem System Systems Tabelle TU-Graz Umwelt Unternehmen Unternehmenskultur unterschieden Veränderung Verhalten verschiedenen virtuellen Organisation Vorgehensmodell wesentlichsten WIEGAND Wiesbaden 1996 Wissens-Fremdinduktion Wissensinduktion Wissensmanagement Wissenssystem Wissensträger WOHINZ Ziele zitiert Zusammenhang

Über den Autor (2013)

Dr. Josef Tuppinger promovierte bei Prof. Dr. Josef Wohinz an der Technischen Universität Graz. Er ist als Universitätsassistent am Institut für Wirtschafts- und Betriebswissenschaften, Arbeitsgruppe für Industriebetriebslehre und Innovationsforschung, der Technischen Universität Graz tätig.

Bibliografische Informationen