Die Kalifen von Kairo: die Fatimiden in Ägypten 973-1074

Cover
C.H.Beck, 2003 - 508 Seiten
Kairo, die 969 n. Chr. gegründete Palaststadt am Nil, entwickelte sich rasch zu einer der politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Metropolen der islamischen Welt. Heinz Halm erzählt in diesem Buch keine orientalischen Märchen, die noch immer unseren Blick auf die islamische Welt verstellen, sondern bietet Fakten, welche die überreiche arabische Geschichtsschreibung uns überliefert - Geschichten aus tausendundeinem Alltag.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

1
218
Die große Hungersnot und der Wesir ohne Hände
316
Drusenverfolgung und ismailitische Restauration
324
Syrien und Palästina unter dem Druck der Beduinen
332
Kaiser Romanos III in Syrien
339
Der Kalif AlMustanșir 10361074
348
Die Regierung des Wesirs alĞarğarāī 10361045
350
Günstlinge 10451050
357
Der König des Jemen
395
Krise und Zusammenbruch
400
Die Plünderung der Schatzkammern
404
Das Jahr der Geier
414
Anhang
421
Anmerkungen
423
Quellenverzeichnis
473
Literaturverzeichnis
479

Syrische Wirren
359
Der Palast
362
Die Westwanderung der Hilāl und Sulaim
370
Das Ende der islamischen Herrschaft in Sizilien
378
Die Krise der fatimidischbyzantinischen Beziehungen
380
Der Dai alMuayyad und die Eroberung von Bagdad
383
Kartenverzeichnis
488
Abbildungsverzeichnis
489
Die Imame Genealogie der Fatimiden
490
Register
491
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen