Suche Bilder Maps Play YouTube News Gmail Drive Mehr »
Anmelden
Books Bücher 1 - 6 von 6 in Warum verdammt ihr den Indianer nicht, daß er indianisch, und nicht unsre Sprache...
" Warum verdammt ihr den Indianer nicht, daß er indianisch, und nicht unsre Sprache redet? — Und doch wollt ihr das Mittelalter verdammen, ' daß es nicht solche Tempel baute, wie Griechenland? "
Herzensergiessungen eines kunstliebenden Klosterbruders - Seite 59
von Wilhelm Heinrich Wackenroder - 1904 - 174 Seiten
Vollansicht - Über dieses Buch

Grundriss der geschichte der deutschen national-litteratur, Band 3

August Koberstein - 1866
...konnte." — G. 102 ff. „Warum verdammt ihr den Indianer nicht, daß er indianisch und nicht unsere Sprache redet? Und doch wollt ihr das Mittelalter...daß es nicht solche Tempel baute, wie Griechenland? — Schönheit: ein wunderseltsames Wort! Erfindet erst neue Worte für jedes einzelne Kunstgefühl,...
Vollansicht - Über dieses Buch

Deutsche Romantik: eine Skizze

Oskar Franz Walzel - 1908 - 168 Seiten
...konnte. Wackenroder fragt: „Warum verdammt ihr den Indianer nicht, daß er indianisch und nicht unsere Sprache redet? — Und doch wollt ihr das Mittelalter...daß es nicht solche Tempel baute wie Griechenland?" (S. 102). Seine eigene Fähigkeit, sich in Gegensätzliches einzufühlen, möchte er allen einflößen:...
Vollansicht - Über dieses Buch

Deutsche Romantik: eine Skizze

Oskar Franz Walzel - 1912 - 170 Seiten
...ähnlich wie Heinse: „Warum verdammt ihr den Indianer nicht, daß er indianisch und nicht unsere Sprache redet? — Und doch wollt ihr das Mittelalter...daß es nicht solche Tempel baute wie Griechenland ?" (S. 102). W. Schlegels Anzeige der „Herzensergießungen" (Werke 10, 363 ff.) hat sich das Programm,...
Vollansicht - Über dieses Buch

Geschichte der deutschen Poetik: Klassik und Romantik

Bruno Markwardt - 1971 - 730 Seiten
...Epikers (Athenäum). Wie der Klosterbruder (Tieck-Wackenroder) in den „Herzensergießungen" mahnte: „und doch wollt ihr das Mittelalter verdammen, daß es nicht solche Tempel baute wie Griechenland?" (S. 102), weist AW Schlegel frühzeitig auf die Vorteile der mittelalterlichen Wunderwelt gegenüber...
Eingeschränkte Leseprobe - Über dieses Buch

"Italien in Germanien": deutsche Italien-Rezeption von 1750-1850 ; Akten des ...

Frank-Rutger Hausmann, Michael Knoche, Harro Stammerjohann - 1996 - 466 Seiten
...der Kunst wird, wenngleich noch schüchtern, das Eigenrecht der mittelalterlichen Kunst postuliert: „Und doch wollt Ihr das Mittelalter verdammen, daß es nicht solche Tempel baute, wie Griechenland?" (S. 47) Daß die Kunst verschiedene Sprachen spricht, die ihr eigenes Recht haben können, wird aber...
Eingeschränkte Leseprobe - Über dieses Buch

Ungleichzeitigkeiten der Europäischen Romantik

Alexander von Bormann - 2006 - 440 Seiten
...alles Schönen in der Kunst, und sprechen, wie vom Richterstuhle, über alles das entscheidende Unheil ab, ohne zu bedenken, daß sie niemand zu Richtern...daß es nicht solche Tempel baute, wie Griechenland? - (WKA I, 87) Wiederum bringt Wackenroder das Modell einer theologisch befestigten Hermeneutik ins...
Eingeschränkte Leseprobe - Über dieses Buch




  1. Meine Mediathek
  2. Hilfe
  3. Erweiterte Buchsuche
  4. EPUB herunterladen
  5. PDF herunterladen