Neues preussisches Adels-Lexicon: oder genealogische und diplomatische Nachrichten von den in der preussischen Monarchie ansässigen oder zu derselben in Beziehung stehenden fürstlichen, gräflichen, freiherrlichen und adeligen Häusern, Band 3

Cover
1837
1 Rezension
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Beliebte Passagen

Seite 329 - Titels von Sohn auf Sohn nach dem Rechte der Erstgeburt, und in Ermangelung männlicher Nachkommen, auf eine der Töchter erhoben. Joseph starb kinderlos, Ludwig aber hinterliess einen
Seite 276 - Liechtenstein, hat seinen Namen verewigt. Dieses Gefühl und meine warme Anhänglichkeit an seine Person verbürgt ihm die Dankbarkeit
Seite 394 - Havellande, unweit Kremmen. Marwitz in Pommern an der Oder, Gartz gegenüber. Gross- und Klein-Marwitz in Ostpreussen bei Preussisch-Holland, Marwitz bei Braunschweig,
Seite 49 - er mit der Reserve-Reiterei an die Befehle des Prinzen Wilhelm gewiesen, der den Vortrab des Heeres führte. Bei
Seite 49 - Von da an lebte er abwechselnd in Berlin und bei seinem Bruder zu Ganzer, woselbst er am 8.
Seite 395 - und Kurfürst Friedrich II. bestätigte ihm das Dorf Sellin zum Leibgedinge seiner dritten Tochter. Seitdem ist dieses Gut über
Seite 329 - von Frankreich sequestrirt und im Lüneviller Frieden 1801 an Frankreich abgetreten. Die Grafschaft Nyel war freies Eigenthum,
Seite 334 - der Sohn des Vorigen, leistete dem genannten Herzoge Conrad wichtige Dienste, und starb
Seite 49 - einen Hieb über den Kopf erhielt, so sammelte er dennoch brave Kameraden, schirmte
Seite 495 - mit der Gemahlin des Herzogs Heinrich des Treuen, Mechtild, einer braunschweigischen Prinzessin, zu Anfange des 14.

Bibliografische Informationen