Die Psalmen zum Betrachten, Studieren und Vorlesen: Eine textanalytische Übersetzung

Cover
Theologischer Verlag Zürich, 01.01.2012 - 224 Seiten
0 Rezensionen
Rezensionen werden nicht überprüft, Google sucht jedoch gezielt nach gefälschten Inhalten und entfernt diese
Die Psalmen - uralte Gebets-, Meditations- und Frommigkeitstexte - vermogen auch moderne Leserinnen und Leser zu beruhren. Als authentische Texte verleihen sie unbestimmten Glaubenssehnsuchten eine Stimme. Andererseits losen sie nicht selten Befremden aus; so unmittelbar die Psalmen mit ihrer bildhaften Sprache wirken, so hartnackig entziehen sie sich der Interpretation. Die vorliegende philologische Ubersetzung aus dem Hebraischen bietet eine Verstehenshilfe an, indem sie die Textstruktur jedes Psalms durch grafische Gestaltungsmittel visualisiert: Grundlegende Lesesteuerungssignale wie Sprecher und Adressat, Sinneinheiten, integrierte Zitate, besondere Anredeformen oder refrainartige Wiederholungen werden speziell hervorgehoben. So wird das individuelle Profil eines jeden Psalms sinnfallig.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Legende
6
Psalmen 4272
67
Psalmen 7389
109
Psalmen 90106
137
Psalmen 107150
163
Glossar
219
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2012)

Andreas Ruwe, Dr. theol., Jahrgang 1958, ist Lektor fur Biblisches Hebraisch und Altes Testament an der Theologischen Fakultat der ErnstMoritz-Arndt-Universitat Greifswald.

Bibliografische Informationen