Wörterbuch zu Fritz Reuter's Sämmtlichen werken

Cover
E. Steiger, 1869 - 65 Seiten
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Beliebte Passagen

Seite 33 - Antleiden am Morgen. Lewen — Leben. lewig — lebendig, lebhaft. Lewerenz sin Kind, so lang as — vielleicht hat einmal ein Lewerenz ein sehr lang aufgeschossenes Kind gehabt, woher sich diese Redensart schreibt.
Seite 35 - Plattdentschen oft: nichtswürdig. mit sin (wesen) — recht sein, billigen. (Das „mit" ist zu betonen.) mit, nich sin — nicht recht sein, nicht billigen. mitsammt — sammt. mittewil — mittlerweile. Modd (Mad) — Moder, Morast, Schmutz.
Seite 38 - Verpflegung im Alter. Oelling — Alterchen. öltlings, von her — von Alters her. Oerdel, Oergel — Orgel. Oergeltur — Orgelchor. orig — artig. ornär — ordinär. orniren — anordnen. ornlich— ordeutlich.
Seite 34 - Lente. lüden, lürren — läuten. Luggerduhr — Lonisd'or. lümmeln — so sagt man zu dem still vor sich hin Brnmmen eines Bullen. Lum'm — Lumpen. Lumperi — Lappalie, Kleinigteit. Lun — Laune. lungern — faullenzen, begehrlich lanern. Lur, up de auf der Laner. lnren — lanern, warten. Luret — Laurer. lnrig — lanernd. Lurwig — Cigeun. Ludwig. Lus, plur. Lüs
Seite 22 - Schutt. grnsen — bröckeln. grnseln — talt überlausen. grnsig — schaurig. Grütt — Grütze. güll — gölte. gun (Nacht) — gute (Nacht). gungeln — anhaltend und zudringlich bitten, namentlich von Kindern gebraucht. günsen — stöhnen, winseln. Gusi — Eigenn. August. Hackels — Häckerling. Hacken — Ferse. hacken — häugen, sitzen. haften. hadd'n f't — hatten sie es. Häg' — Behagen, Frende, Lustbarteit, Fest.
Seite 47 - Allerlei. schurren — scharren, rntschen, gleiten, über etwas hin oder daran herab, mit dem Nebenbegriff, daß es mit Geräusch geschieht. schurren, af
Seite 3 - Lefer alle Augenblicke auf Worte trifft, für welche ihm die Begriffe ausgehen, was doch ohne Frage bei den Mittel» ' und Süddentfchen der Fall fein wird.
Seite 63 - Weide (Baum>. wid — weit. Wid' — Weite. wid un sid — weit und breit. wider — weiter. Wiem — hängende Doppellatten znm Ruheplatz der Hühner (Hauhner» wiem), oder auch zum Anhängen der Fleischvorräthe (Fleischwiem).
Seite 50 - Füße bewegen. spatig; verspaten — mürbe, faul, morsch; das Verb. bezeichnet den Eintritt dieses Zustandes. Vom Holz gebraucht, bildlich auch von altersschwachen Leuten. Spandillg — Svadille. Spaun — Gespaun (Pserde). Sparling — Sperling. sparrbeinig— gespreizie Beine habend. sparren — weit öffnen (z. V. Thüren, Vogel ihre Schnäbel). Spars
Seite 19 - Bewegungen, namentlich mit der Hand; eine Handarbeit obenhin machen. Funzel — eine schlecht brennende Lampe. Für — der Rothlauf bei Schweinen. furricken — das Handhaben einer Gabel, einer Forte oder eines ähn» lichen Inftrnments, ohue etwas zu beschassen.

Bibliografische Informationen