Der Prozess Jesu

Cover
Vandenhoeck & Ruprecht, 2006 - 203 Seiten
0 Rezensionen
English summary: An up-to-date introduction into the complicated issues of the so-called Trial of Jesus, written for both Christian and Jewish readers. German description: Das Buch fuhrt allgemeinverstandlich und unter Berucksichtigung der gegenwartigen Forschung in die komplexen Fragen des sogenannten Prozesses Jesu und seiner Wirkungsgeschichte ein. Es wendet sich insbesondere an interessierte Laien, denen die Fachliteratur kaum zuganglich ist. Der Prozess Jesu steht im Zentrum der Passionsberichte, die das Herzstuck der Evangelien sind. Ihre Wirkungsgeschichte ist groaer als die irgend eines anderen Textes des Neuen Testaments. Unzahlige Legenden, Bilder, Altare, Passionsspiele und musikalische Passionen erzahlen die Geschichten wieder und wieder: wie Jesus verhaftet wurde, vor das Synhedrium, dann vor Pilatus gefuhrt wurde und schliealich den grausamen Verbrechertod am Kreuz starb. Wer die Verantwortung fur Jesu Tod trug, war fur den Hauptstrom der christlichen Uberlieferung schnell klar: die Juden. Heute ist diese bis vor einem halben Jahrhundert selbstverstandliche Behauptung aufs auaerste umstritten. Manche halten sie fur ein gefahrliches antijudisches Klischee, andere verteidigen sie gegen die Kritik insbesondere von judischer Seite. Wolfgang Reinbold skizziert die Hauptprobleme der Diskussion und tragt das Material zusammen, das der Leser/ die Leserin zur Kenntnis benotigt, um sich eine eigene Meinung zu bilden.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Einleitung
11
Die Quellen
19
Die Passionsberichte historisch lesen
41
Die historischen Fakten
71
Der Grund des Todes Jesu
83
Die Frage nach der Schuld am Tod Jesu
103
Christen und Juden und der TodJesu
139
Anhang
183
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen