Deutsche Reichstagsakten: Auf Veranlassung und mit Unterstütsung seiner Majestät des Königs von Bayern Maximilliam II, Band 2

Cover
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 158 - Wenczlaw von gotes gnaden Romischer kunig zu allen czeiten merer des reichs und kunig zu Beheim bekennen und tun kunt offenlichen mit diesem brieve allen den die in sehen oder hören lesen : das wir , dem almechtigen gote zu lobe dem heiligen reiche zu eren und sust landen und luten gemeinlichen* zu nucze...
Seite 370 - ... vel quibusvis aliis communiter vel divisim a predicta sit Sede indultum, quod interdici, suspendI vel excommunicari non possint, per litteras apostolicas non facientes plenam et expressam ac de verbo ad verbum de indulto huiusmodi mentionem.
Seite 442 - Leupolt von gots gnaden hertzog ze Osterreich ze Steyr ze Kernden und ze Krain graf ze Tyrol etc.
Seite 371 - ... quorum facultates ad integram solucionem hujusmodi décime supportatis aliis oneribus consuetis non suppetunt, ultra quam juxta suarum hujusmodi facultatum exigenciam...
Seite 386 - Und hat uns alle fast angeruffen, daz wir alle dazu raten und helffen wollen, von des richs wegen, daz unser herre der konig moge ledig werden, als wir uns des auch willeclich erbodten haben zu dun, als wir alle des wol schuldig sin von des richs wegen. Und haben...
Seite 449 - ... botschafft zu unserm herren dem konige schicken und enbieten wollend, daz er umb grosse notdorfft und gebresten willen einen heubtman seczen und geben wulle, der von des heiigen richs wegen fride und gnade in den landen mache und bestelle...
Seite 161 - ... in diesem lantfrid und buntnusse sein oder noch dorein komen, beschediget wurden wider rechte, als der lantfrid stet, von wem das geschee, und wenn die, die uber den lantfrid gesaczet sein, dorumb zuvor erkennen, so sollen denn dieselben, die doruber gesaczet sein, das herren und steten und andern, die in diesem landfrid und buntnusse sein, kunt machen und verbotschaften mit iren brifen oder mit in selber. Und wenn sie des also geinnert werden, zu wem denn derselben dheiner, der den schaden getan...
Seite 436 - Brandenburg und dem herzougen van Sassen unsern mitkurfursten und ändern fursten geistlich ind werentlich graven herrén und steden van Duytschen landen, daz sie ouch darselbest comen und daz die stede ire erbere boitschafte bi uns dar senden...
Seite 161 - ... brengen an den hauptman des lantfrides, und der sol denne dorzu tun, das das widertan werde. Und sol der gestraffet werden, der das getan hat, wie die newne an dem lantfride oder der merer teile under in erkenten, dornoch und er die sachen gehandelt hette. 17] Ouch sol niemand dheinen brande in der reise nicht tun; wer das uberfure, zu dem sol man richten, als recht ist, es wer...
Seite 335 - Pflug unsere rete und liben getrewen oft und dike nuczlichen und williclichen getan haben, teglichen tun und furbas tun sollen und mögen in kumftigen...

Bibliografische Informationen