Abbildungen der Seite
PDF

einziehen würde. Drei Dinge retteten ihn von dieser Schmach: i) Der gänzliche Mangel a» Übereinstimmung und Zusammenwirkung der drei russischen Feldherrn; — 2> die gänzliche Unthätigkeit Kutüsows; — 3) das ganz fehlerhafte Benehmen des Admirals.

Vom Nobr führen, nach dem Berichte unsers Verfassers, drei Wege an die Bere sin a. Der rechts gelegene geht über Kostritza nach Weselowo, der mittlere über Lochnitza nach Borissow, der linke über Ukwala nach Ve> resina. *) Nur die zwei ersten dieser Wege, die über Zembin und Minsk nach Wilna führen, waren für Napo» leon vortheilhaft. Bei der Wahl des dritten Weges, der über Igumen nach Minsk führt, konnte der Admirq! Na» poleon bei letzterem Orte zuvorkommen, ihn nach Slutzk zurückwerfen, und wieder bei Neswige den Weg verlegen; wodurch die Franzosen in die Moräste des Pripet gerctthe» wären. Der Admiral hatte demnach eigentlich nur die 2'/, deutsche Meilen betragende Entfernung von Weselowo bis Borissow zu vertheidigen, und hätte deshalb seine Aufstel. lung bei Volchoi-Stakhow nehmen sollen; das vom erste» rem Orte i'/i«, vom letzterem »/,„ deutsche Meilen entfernt ist. Statt so feine Macht versammelt zu halten, trennte der Admiral sein Heer in vier Theile: den einen, unter Tschaplitz, stellte er bei Brill, den zweiten, unter Pahlen, bei Borissow, den dritten, unter Orurk, bei Ucha, den vierten und stärksten, unter seinem eigenen Befehl, bei C hebach ew i czy, wo am wenigsten zu sorgen war, auf. Napoleon hatten am 21. Orcha verlassen, Kutusow befand sich damals zu Lanniki. Dombrowsky, durch Oudinot »erstärkt, warf, auf der Straße nach Borissow, die Vorhut des Admirals; der hieraus die Annäherung Napoleons hätte vermuthe», und sich hierauf bereiten sollen.

Kutusow war mehrere Märsche zurückgeblieben. Wittgenstein näherte sich nur schüchtern der rechten Flanke.

[ocr errors]

Napoleon hatte es demnach bei dem Übergang über die Beresina nur mit einem Theile von des Admirals Heere zu thun. Aber auch bei dieser über alle Erwartung günstigen Lage verlor er bei dem Übergange 25 Kanone» > «li.ooc, Tobte, Gefangene, Ertrunkene; — ein ungeheurer Verlust, und doch nichts gegen Streckung der Waffen, Ge» fangenschoft der Marschälle des Kaisers. Nur 880c, Streit» bare blieben Napoleon nach dem Übergange. Die große Armee, welche Rußland bezwingen, Europa einem Herrscher unterwerfen sollte, hatte aufgehört zu seyn. —

Den Übergang über die Verifina bezeichnet der Verfasser mit Recht als da« Ende des Feldzug«, und schließt sein gehaltvolles, mehr wissenschaftliches als geschichtliche« Werk, das sludirt, nicht flüchtig durchlesen seyn will, — das aber, wie schon aus diesem Auszug erhellt, die darauf gewandte Mühe durch reichen Stoff zum Denken und gründ» liche Belehrung lohnet. —

R.

[ocr errors]

V.

Neueste Militsrveranderungen.

Beförderungen und Übersetzungen,

V,

etter v. Lilienberg, Wenzel Graf, FML. u. kom-. mandirender Genera! im vereinigten Banal« Warasdiner-, Karlstadter-Generaltommando, z. Civil-u. Militär«Gouuerneur in Dalmazien ernannt.

Radossevich v. Rado«. Demeter Baron, FML. u. Hofkriegsrath, z. Interim kommandirenden Ge» ner»l im vereinigten Banal-, Warasdiner-, Karl» städter-Generalkommando detto.

Eckhardt, Ludwig Baron, FML. u. Divisionär zu Brunn« z. Militärkommandanten in Troppau detto.

Mlhallevich < Michael Baron, FML. u. Divisionär zu Lemberg, wurde beim k. l. Hofkriegsrathe zu, getheilt.

Seine Hoheit Emil Prinz zu Hessen und bei Rhein. FML.. erhält das vakante I. 3t. Salin«.

Flquelmont. Karl Ludwig Graf. FML., erhält da« vakante Drag. R. Kinsky.

Millutlnovich v. Weichselburq. Theodor Ba» ron < FML-. wird z. 2. Inhaber v. Prinz Emil zu Hessen und bei Rhein I. R. ernannt.

Bretschneider, Friedrich v., FML.. z. 2. Inhaber v. König v. Preußen Huf, R. detto.

Schwäger v. Hohe „brück, Joseph Baron, FML., z. 2. Inhaber v. Erzh. Ludwig I. R. detto.

Collenbach, Gabriel Baron. FML.. z. 2. Inhaber v. Prinz Leopold beider Sizilien I. R. detto.

Gencsy v. Gencs u. Mihalyfalva. Franz. GM., z. FML. u. Divisionär in Lemberg befördert.

Zichy, Ferdinand Graf. GM., z. FML. u. Divisionär in Brunn detto.

Kaufmann Edler v. Traunsteinburg, Franz,GM. u. Brigadier in Klagenfurt, in dieser Eigenschaft nach Zar« übersetzt.

Gorbey, Maximilian Varon, GM. u. Brigadier in Agram, in gleicher Eigenschaft nach Mittro» witz übers. Leschy v. Saint Croix, Joseph Varon, GM. u. Brigadier in Budweis, z. Stellvertreter des kommandirenden General beim niederöstreich» ischen ^luäic. lleleg. N. N. in Wien ernannt. Weiden, Ludwig Varon, GM. u. Brigadier in Zara,

in gleicher Eigenschaft nach Budweis übers. Ho henzollern-Hechingen, Friedrich Anton Prinz zu, Durchlaucht, Oberst v. Coburg Uhl. R., z> GM. u. Brigadier in Klagenfurt bef.

Tige. Joseph Graf. Oberst v. detto, z. GM bef. , mit Beibehaltung seiner Anstellung als Dienstkämmerer bei Seiner Majestät Ferdinand V. König von Ungern.

Berwaldo v. Bian chini, Natalis, Oberst u. Ober, direkter der k. k. Feuergewehr-Fabrik, z. GM. bef., mit Beibehaltung seiner Anstellung.

S im m, Joseph, Oberst u. General-Artillerie-Direkzions-
Adjutant, z. GM. bef., mit Beibehaltung sei-
ner Anstellung,
Veelen v. Bertholff, Eugen Varon, Oberst v. »2.
IHgerbat., z. GM u. Brigadier in Agram bef.

Flette v. Flettenfeld. Joseph, Oberst v. Lusignan
I. R., z. GM. U.Brigadier in Italien detto.

Bittner v. Bittenthal. Karl Baron, Oberst v. Anton Kinski) I. R., z. GM. u. Brigadier in Italien detto.

Rüeber v. Rüebersburg, Heinrich Varon, Obstl. v. Hessen-Homburg I. R., erhält das vakante Grenadierbat. Revitzky.

Gal l, Georg Baron, Obstl. v.Nuaent I. R., erhält das vakante Grenadicrbat, Wolff.

Völler, Joseph v< Maj. v. Ignaz Gyulay I. R., z. Platz.Obstl. in Comorn bef.

Csollich, Nikolaus, Maj. v. Gradiskaner Gr. I. R., z. Obstl. im St. Georger Gr. I. R. detto.

Rottern v. Koste nthal, Franz Baron, Maj. v. Strauch I. R.. z. Obstl. im R. detto.

Czvik, Vinzenz v., Maj. v. König v. Preußen Huf. 3t., z. Obstl. im R. detto.

Souvent, Wolfgang, Maj. v. Nadetzky Huf. N.. z. Obstl. bei Geramb Hus. R. detto.

Nemeth. Stephan, titl. Maj. v. Pensionsstaad, als Platz'Maj. in Wien angestellt.

[ocr errors]
« ZurückWeiter »