Eichmann in Jerusalem: Ein Bericht von der Banalität des Bösen

Cover
R. Piper & Company, 1995 - 357 Seiten
1 Rezension
Auf der Grundlage ihrer Prozessberichte über den Eichmann-Prozess in Jerusalem schreibt die Autorin über die geplante und strategisch durchgeführte Vernichtung der europäischen Juden während der Zeit des Nationalsozialismus. Die politischen Hintergründe des Prozesses und die politische Kontroverse, die mit diesem Buch ausgelöst wurde, beschreibt Hans Mommsen in einem enthaltenem Essay.

Im Buch

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Hannah Arendt und der Prozeß
i
Vorrede
9
Der Gerichtshof
26
Urheberrecht

10 weitere Abschnitte werden nicht angezeigt.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Verweise auf dieses Buch

Alle Ergebnisse von Google Books »

Bibliografische Informationen