Abbildungen der Seite
PDF
EPUB

Gum mim

» Bump

963 9) Sdbalenlac, Schellad, bestehet aus geschmolzes Gummi Tragantk. - Tragacanthgummi. Dieses nen Zellen, welche durchgefeiget, und zu dünnen durch Gummi tommt von einem Hadslidten Gesträuche, roele fidtigen Scheiben gebildet worden sind.

dyes man ebenfalls Traganth nett, und welches in y di Gummi Myrrhae rubrae, f. Myrrhe.

rien und andern morgeulandisden Gegenden' wadhift. Es of Gummi Oppanax, 1. Oppanax gummi.

besteht aus kleinen weißen Stücken, welche auf dem ::: Gummi Quajak, 1. Gummi Guajac,

Bruche glänzen und wurmförmig zusammen gedrehet find, Gummi Keline, beißen solche Baumharze, welche am Es giebt unter alten Guniiniarten die größte Menge bejten in Dele, aber auch in Wasser, obgleich etwas diteim, und ist auch theurer als die übrigen. In Bere schwerlich, sich auflösen. lassen.

tin Fostet das Pfund i thlr. 20 gr. Es toird in der Mer Gammirte Jeuge, find mit einer Auflösung des ela dicin zum Berdicken angewandt, und ist nährend; mai ftischen Gummis überzogen, reidene, baumivollene und braudit ihn zu Cremen, Gelées, und im Wasser aufge: leinene Zeuge, von welchen auch verschiedene Kleidungs fóst und mit Mehl vermischt, vermehrt man seine klebens stúde versertigt werden. Eine dergleichen Manufaktur de Eigenschaft. Die Seidenfarber und Gazemanufattus befindet sich in Maynz, alda kostet gummirter Taft der ren geben damit ihren Arbeiten Glanz und Confijtenz, und Stab s Fl., Atlas 7 kl., Leinwand i Fl. bis 1 Fl.40 Kr. endlich bedient man sich seiner bey geivissen Zurichtungen Bon beyden verfertigt man auch die Kleidungsstücke. in der Maleren. Der Baum, von welchen diefer Oums

Gummi rubrum adftringens Fothergilli off, siehe mi abfließt, ist ein Dorngewächs 2 bis 3 Fuß hoch, und Sambienser Gummi.

im Journal de Phyfic Januar 1790, abgebildet. Die Gummi sacoponium, Serapensaft, Serapengums Zeichnungen und Beschreibungen, weldie Tournefort,

Araber nennen ihn Semmekrète: Aus den verschiedenen mi, ist ein durchscheinendes Gummi, so đußerlid, gemet

: Linne' und Prober Albir davon geben, lågt ride (dhließen, niglich röthlichgelb, inwendig aber weiß aussieht, einen fcharfen Geschmack, sehr starfen und widerlidhen Ges das es mehrere Gattungen dieses Traganthbaumes geben ruch, wie Knoblauch, bat. Es kommt meistens aus mülte. Im Frühjahr und bey starter Sommerhige Persien über Venedig

. Es giebt zivey Sorten: nåmlich fängt der Gummitraganth an zu fließen. Er fließt aber in Körnern und Broden. Es muß lo belt und durchscheio uach der Sonnen Aufgang, allezeit aber, wenn die Berge mend, wie möglich, klaggelb, innerlich weißlich lepn,

ets uach der Sonnen Aufgang, allezeit aber, wenn die Berge was nach Afand und Musterharz riechen, im Bruche mit Mebel bebeckt gewesen. Reisebeschreiber verfichern

glänzen, und sich, zwischen den Fingern gedrückt, biegen auch dieses von der Infet Candia, und die @måfer auf faffen. Das in großen, fetten Stúden, vou dunkler dem Berge Libanon wissen dieses aus der Erfahrung, denn farbe, mit fremdartigen Dingen vermengte, ist verwerf sie geben nicht eher aus, diesen Gummi elnzusammlen, lich. Auch das in Šorten (in fortis) in blauen Tür als nachdem die Berge die Nadyt vorber mit sehr dicker dern einzeividelte ist unrein, dunkelbraun und schledyt.

Wolferi bedeckt gewesen. Diese Waare wird aus der les

vante, vornehmlich über Livornp in die deutschen Seeftåde Gummi farcocolla, f. Fleischleim.

te zum Handel gebracht. Gummi Senegal, ist ein Gummi, lo insgemein -bey

Gummi Turricum, eine Gattung des arabischen Sums wird, es ist weiß und gelblicht, durch richtig und wäffen mi, die uns Marseitle liefert. Sie ist etwa 10 pr. Cent richt. Es tommt aus dem fachlichten Strauche, dessen theuter, als die arabisde Sorte, und tómmt von Aleppo, die Menge in Arabien zu wadyfen pflegt. Seine Blätter Satalia und Smyrna, find sehr klein und stetig, grún. Die Blúthen sind well, Gummi vom Debanm. Dieses Gummi wird zu die Früchte rund und gelbe, denen Feigen nicht unáhn. Otrante und auf der Halbinsel Salente auf den Oelbåu. lich. Dieses Gummi wird uns von Senegal überfenidet, men gefunden, und ist den Gummi Elemi vollkommen und hat daher auch seinen Namen überkommen. Man gleich. Man hat nicht nöthig, die Bäume aufzuschneid muß dasjenige erwählen, welches weiß und durch richtig, den, um dieses Gummi davon zu gewinnen, sondern es cein und trocken ist. Es bestehet eben auch aus solchen durchdringt die Bäume und fließt ven selbst aus, und man tüden, wie das arabische Gummi, und hat audeben sagt alsdann die Farfalla (Puppe des Schnretterlings) solche Kraft und Tugenden. Bisiveilen werden solche bricht durch die Schale des Delbaums durd). Hr. Presta Stúdklein dieses Gummi gefunden, welde dünne gewun glaubt, diefes Gummi sen das nämliche, welches Paul den und gekrümmt sind, als die Wurmlein, welche Fi Egen, Lacryma oleae Aethiopicae nennt. Dieses Gummi gur es an sich genommen, als es von dem Baume berab bar mehrere durchsichtige und glänzende, mit harzigen, gefallen ist, und wird Tobann, Gomme vermicule ge unburd sichtigen, belgelben Broden Derechymni{dyte Theile, riannt, welches deutsd woårmlein. Bummi beißer troburch es, wenn es auf Rohlen geworfen wird, einen möchte. In Berlin kostet das Pfand 15 gr.

angenehmen Geruch von sich giebt, weldjer es von dem Gummi Tacamghaca, ift eine Gattung hartesi und Gummi Elemi der Apotheker unterscheidet. durdriftiges, wohlriechendes Barjes, so wie Lavendel ! riedut.

Gumpes, Gampelt, f. Soinst. Jace

Gånde,

[ocr errors]

264 Günde

: Gürtel Gande, ift ein langer Mantel von Camlott, den die sie fam von den in Asien wohnenben Griechen auch in gemeinen Weiber zu Ulm, wenn sie zur Hochzeit oder denen, die in Europa wshuten, von diesen zu den nos Kindtaufe geben, umhängen.

mern und durch diese zll andern europäischen Vólferiti Gunsenelle, l. Cochenille:

| Könige, Priester, Soldaten und andere Petronen månus Garats, sind gemalte ostindische Kattune, die aus lichen Geschlechts, aber auch verbeyrathete und unverhep. Bengalen inad, Europa gebradyt werden. Die Stücke rathete Frauenzimmer schmückten sich damit. Schout batten ;6 Cobidos in die lange und zwey in die Breite. Fiziob gedenkt des Gürtels, als eines Zeichen der Föniglie

Gurfen auf urmbergische Art einzu machen. den. Wurde. Die Könige trugen sie größtentheils vont (Haushaltung.) Man bricht die Gurfen ab, wenn le Golde; einen solden schenkte Alexander detit Jonathan; noch klein sind, je kleiner je betier, ducidet die Stiele juweilen waren auch die Reichsinsignien auf demselbenrad. und die Spitzen ab, bernad, werden sie vier oder sechs gebildet. Dag, die Priester Gurtel trugen, beweiset Stunden lang in fristes Wajler gelegt, aldann auf eis Larons Beyspiel, der unter seinem priesterlichen dmuce nem reinen Tuch wieder abgetrocknet, darauf bringt man auch einen aus Bybus, oder der.feinsten Baumwolle ges fie in ein sehr großes Gefaß, welches viel Salz und Pfefs webten und mit Gold gefticten Gürtel batte. Lederne fer unten bat, schwinget solche cárinnen, bis das Salz Gürtel, dergleichen Elias und Jobannes der Taufer trit anfarigt zu schmelzen. Hierauf werden sie in ein Faschen, gen, wurden am wenigsten geachtet. Die Gürtel der steinern Gefas oder Glåsir geleget, niso, daß je eine la: Morgenlander dienten zugleich statt der Geldbeutel. Die ge Benchel, der noch sehr jung und Knoten hat, und eine Mandarinen in China pflegten sich Güttel aus den Sdile Lage Cucumern zu liegen formen. Menn das Geschirre derden der kleine Sdildkröten zu machen. Die Gries vol if, fdjúttet man gekochten Weinesfig daran, lo wer: den und Rómer hatten Gürtel mit goldenen und fiibere den fie fich ein gan; Jahr halten, und niedlich jut essen nien Bugeln; zuweilen waren sie mit Edelsteinen be. Reyn. Wer soldie mit einem gutem aromatischen Geruch fetzt. Zermere Personen trugen he von Metall, welches elsen maj, der thut zu dem Fenchel diosmarin, Muskas man vergolden ließ. Xuch die schwangern Frauen trugen tenblurb, Cardomomen, Lorbeerblätter, und beobachtet, eherne Gürtel, um sich dadurch wider alle Verlegung zu was vorher gesagt wordeni.

fichern. Uebrigens wurden Ofe Gürtet auf verschiedene Gurten über Winter zu erhalten. (Haushaltung) Art getragen. Die Soldaten, welche ihr Seitengewehr Man schålt und schneidet die Gurken, wie zu einem o baran befestigten, hiengen denselber über die Sdulter; dentlichen Sallat, alsdann tåßt man Essig Rieden, thut die andern Mannspersonen gürteten sich etwas riefer um die geschnittenen Gurken während dem Steden darein, den Leib', aber die Frauenzimet tarz unter dei Brust läpi jie so lange init fürden, als ein E1 bart wird, als Die Burger zu Gabii in Latium erfanden folgende befone dunu thur man sie in ein Zuckerglas, gießt Schmalg oben dere Art, fid) zu gutten: 216 sie einst, in ihre Tugen gee darauf und bebt fie zum Gebrauch) auf.

fleidet, ein feyerlichis Opfer bradsten, wurden fie ploks Gurtengur, (Porzellanf.) l. Türkisdigut.

lid, von den Feitiden überfallen. Die Zeit erlaubte ihnicit Ourt. cartillerie.) Er betómmt zu seiner Breite 47 nicht, die Togen abzulegen, und fch in die furgen Kriegs. auch s, 14tel Caliber:

Kleider ju werfen'; um sich also berler wehren zu können, Gurt, Couliffe. (Sticfer.) Ein 3 Zól breiter Ries schlugen sie in der Eil denjenigen Theil der Tone, dece Men, welchen man mit feiner Breite zusammen legt, und sonst den liiken Avm bededte, auf den Ruiten niid bani dessen bende Eden zwischen deur benden gleichlaufenden Fus den lyn um den leib, damit auch der linke Arm frey muro sen, långst eines jeden Rahmbaums zusammen angena de und so wehrten sie sich gegen ihre Feinde. Von der gelt werden. Wenn man anjangt das Zeug aufzuspannen, Zeit an wurde diese Art des Gürtens als eine heilige Sao so wird es an den Gurt genabet.

dye betrachtet, die man nur obrigkeitliden und werdienten Gürtel, (Wundarzt) Cingulum, ist in der Bandas Porjonen ben jeyerlichen Gelegenheiten verstattete. Si gentchre eine Binde, welche zu verschiedenen Krantheiten den aiten Besten wurden die eureel nabi {cheint vont gebi aude, und aud) alsdenn verschiedentlidy benannt wird, den Goldschmiedert

, ver fevtiget, nachher abér Beschäftigre als der Bauchgürtel (cingulum abdominale), der fich con befondere Zunft, nämlich die Guntlet, damit, Fontanellgårrel (cingulum pro fuaticulo), un dereu Bandiera ailchin Dvutid land von Bobem alter

Gürtel. # Sie sind eine Erfindung der Morgen, ift. Bey dem Gürsierhandwerk zu Mürnberg fitrdit inan kinder, deren Kleidertracht diesetben nothwendig, madte. noch jekt Gürtel, auf weichen nach Art der alten Mönchsi Da fie gewöhnlich sehr lange und weite, Kleider trugen (drift gewisse Wörter und Denkipruch auf das zierlidite und ihnen diese bei G daften hinderlid waren: so mußten durchbrodzen zu lesen sind. Man hati dar loft noc, Meie fie auf Mittel deliten, wodurch sie sich sine fregere Bewer fierstucken die aus Zinn , Gifon, und Stahl grinache gung des Leibes verschafften. Sie erfanden daher die Súr, finowelche bendeifen, daß das Gärtliothandivert in Nim tel, womit sie, wenn sie viele Geschäfte hatten oder bera, berg noch über die Zeit der Erfindung anfer's jenigen reisen wollten, die Kleider, nachdean re,fich solche etwas Meffinys rhinaus reicht! Meuerlich hat man auch anges hinauf gezogen hatten, fester um den Leib gürteten. Doch fangen. Guctel.zun Aingenten der Thareit gefer Halden blieb diese Sewóbuleit nicht blos bey den Morgenländern; ju tragen. Löschenkohl in Wien erfand im Jahr 1789

dle

[ocr errors]

nern auch vieders dabar pondetent nor Dung ein. Oxebreres unter dem: de davon wird, belf gemadt und von dem heruntet auf

-untersten 6 dirt 1

ůrtet

765 afe Canter a fa Coburg, zum Untenten der Siege des beschaffen: an dem obern Thelfe des großen Stengers. Prinzen von Coburg.

wand ist ein Tau-befestiget, welches herunter und obero Gåret der großen Blindent, fft ein Tau an dem halb der Raa durch einen Block mit zwey Rollen, eine großen Blinden Segel, mit ivefcipent daffetbige eingeholet oben, die andere unten, und zwar durch die oberste Rolle und niedergelaffen wird. Es wird besonders das Buycke gehet, so daß der oberste Block oben daran zu hängen Gürtel delfelbigen genannt, und befinden side hier keine kómint Vor dem Laufe desselben Tau' wirder hinauf Nock. und Deinpgürtelt, wie an den anden Segeln. nach einem anderen Block, lo aber der Hälfte des Sten. Das Ende von selbigem Tau ist in der Mitte des- Segels genwand fictybefindet , über eine Rolle, und das Ende sinten Gefeftiget, allwo es vor dem Stegel auf und bis an davon gehet hinter dem Segel ganz hinunter ber dem die Boegspriet täuft, daselbst ein Bock fich beftiidet, durch großen Mast auf das Verded. Sjernach sind wieder an Hortchen der Buytfgürtet über die Nan herither nach dem der Ran selbst, ungefähr am vierten Theile nach außen zul> Gallion zugeber, das Seget" dafelbst aufzuholen und 'nies an jeglicher Seite zwey Blöcke mit ihren Rollen über einu der zu lassen. Sonsten wird es an dem Querbalken in ander feste gemacht, und gehet vor dem Segel bas, von dem Gallion an einem hölzernen Naget beleget !! der längsten Spriete an, ein Sau, fo der Jodgårtel 1 Gürtelmacher, f. Gärtler.

heißt und daselbit befestiget ist, über der, von denen an der Gürtels, Gordinge, find ber einem dsiffe, Eane, Raa befindlichen zwey Blocen, anstvårto ftchenden Block Mit 'welchen man die Segel einguhoferi , ringunehmen, ju dolle , und denn hinauf an dem obgedachten über der Rag dämpfen oder zusammen zu ziehen pfleget, damit der an vorbesdriebenem Dau baogenden. Blocke, durd, die mind nicht so viel macht daraw haben möge. Es giebt untefe Rolle; von da.es ourdo dezu inwarts an der Rag Geren drevjerlen Arter, alb Demp. Buyck, Nockgürtels oder befestigten Block hinunter nady der mittelften priete fest Cordings, davon bald alle Okey, bald nber' nur zwem: an gemacht wird. Wie es nun an, der einen Seite beschafa dheit Segel fich befinden und gerneinschaftlicy das ihre fen, so ist es auch an der andern und wenn das Segel Hu Dåmpfung des Segels beytragen.

* Toll aufgezogen werden, fo geschiehet soldies mit den obbes Gürtels oder Gordings der fode, werden die meldieten. hinunter gebenden Theil bry dem großen Mal Saue, denen man Fids bey dem Fockfegel bedient, um auf dem Berded, wodurch das Segel gleiviam gedáme mit solchen den Wind zu bestreiten und das Orgel einzué pfet wird, daß der Wind nidit so viel Gewalt daran Gas nehmen'wder zu dämpfer; genannt: Es befinden fich an dies bei Die Anordnung der. Buy&gürtels aber befindet Fem Segel, ében wie an den Sdjonfahclearl, keine Demps rich also: unten ali dem. Segel, gegen außen zu, ili am gürtels, fondérome Buyckt unb Rockgücrets, twie denn jeder Seite ein Tau.fefte gemacht, und gebet in die Quera jare eine gleiche Befebafferibelt mid deu Baydgürtels des rê, bis fast nach der Mitten unten am Segel durd ein Schönfahrfegels habent; diefe auch meiitentheils mit den eisernes Lager, voir da es, ferner hinauf vor dein Segel Nodkgürtels eben deffelben. Segels überein fominen it her, durch einen an der Mitte der Raa Befestigten Block dem ebenfalls ein Tax oben an dem Vorstengenwand befestie bis nach einem andern, an dem Stag des großen Marts get ist, so unten oberhalb dem Focfrem einen siveyscheibi: bangetben wifi und hinter dem Geget mit dein Ende gen Biod in seiner Boudt hat, auch über defien oberste wieder betuntes nach dem Berded: ben deur großen Maro tofle wiedetlima nad dem Borstengenwand, und von zuläuft, allwo es regieret, das Seget gedämpfet und dorteu hérunter auf das Verdeck gehet. Nun find an leichter an der Nag gebracht wird, damit mans es feste-mate Bet Fockreë roléder zrúen Blocke iteben einander befestigete chei cónne pigia hingegen lift zu jeglider Seite nur eine, aber wenfach Gartels oder Gordinge des Vormarssegele find Laufenbe priete befindlid 2 dahero wird das eine Guide Tauer bey dein Bermarosegely welche, folches gegen den, deb Nofgürtels an dem yntersten Theile der Spriete exifto Widoczu. Dämpfen und einzunehmen, gebraucht werdená Hihifeftagernacht, und läuft an dem obern Theile der priei es bemdeifichi on Diem Seget; iole an dein großen, te durch Lager sofort nach dem gugersten Blouf an der Marksegel. Deur Buye und Moçgürcef6 ,- Find auch vons Fins a uno peitet sinauf nach deng, you bemeldeten avdeps gleider Birkhaffenheit z. wie am erligemeldeten Segelny fchribigten Bloch betroje

von da berunter über den innern Blout an der "Raa, und das Ens Sitet: sietele deg stoßen Marsfegelstracbsuftgev..n

Bartels edem ordings des großen Wars regels,

Seget geholet, To daß sind Ednes TenfuDámpfung: des großer Marssegels gens
Die Sprieten ir matter. ante
Lick des Segels an die Raa fome beaucht werden, ume fotobesi der Geivalt) des Bindes zu

ejusieben. : Un diefeni Sesel befindeu, fidy fordul Mockin
Mattel des Scba fabrlegers fimplané, a fos und Banks and Desnu gártels as diele lekteve
Pampung des Schówfabijegels hebridu dit werden, onu ankar get, forift unter ani deur dict desi Siegels, ungefábe
mit folebes ost Semalt des
shtoe nicht fo fare. Wheersi ancomietena Rabriteribil

Tekbeu e Jeglicher Seite ein sau ben fey gürtels und Bunckgürtels, aber teine Dempjúrtels. Det eweifentager os falfermer ou chredhea an der Marom sikur ifte Udplicatioh ati one ergeong Balige Romeambien ree hangenden Blod, bis oben unter die Sahling-wort:0969

20000 3

gloßen

766

Gutent

for Bußel, (Ziuagießer) Heißt an einem gegoßenen Cer spf. b) Nach dem Hannoverishen Cassenfuß, Pistolen

Guris großen Stange wieder durch einen Blod gehet, und To Gustaus Colonne, wurde zwischen 1620 und +672, binten dem Segel herunter nach dem großen Maft .gu. von dem schwedischen Könige, Gufiav Adolph, erfunden, läuft, glivo.Das Segel, wo.es sonderlich vor dem Wind' von dem sie auch den Nainen erhalten hat., Sie besteht eingenom ten werden soll, gedämpft und zusammen gezo: in einer freuzförmigen Stellung des Fußvolks auf deng gen wird, daß man den Wind daraus halten und es feste Schlachtfelde, auf welche Art die gufanterie zum Ein. madjen tonne. Und diese Aet wird gebraucht, wenn das dringen in die Feinde weit geschickter adiro. Marssegel mit einem Gou gemacht fit; fo fich aber ein Gonio, beigt insgemein der Geschinact, bey den KaufReep und fall daran befindet, so wird an dem großen leuter aber, die im Einzeln verkaufen, nennt man einen Reep oberhalb der Ree ein Block gebunden, da es denn Zeug nach dem Gusto, der zwar kein reicher Zeug, todo nicht ferner nach oben zu, sondern nach den Mars hinun auch besonders gut fabrizirt ist, oder der eben Fein schönes fer läuft und allda regieret wird. Die Bundkgurtels aber Muster bat, noch auch jedernianu gefällt; fondern wobey find an der Mitte des Segels feste gemacht und laufen es nur auf den Eigenfinu und die Phantasie der Käufer por dem Segel hinauf, durch einen über der großen Maro, antómmt, delsen Møde gemeiniglich sehr kurze Zeit ree hangenden Block, bis unter die Saaling der großen dauert; und womit ein verständiget Kaufmann sich niche Stange; und To durch einen Block wieder hinunter nach gern in großer Menge beschweret, weil auf dergleichen den Verded, amo das große Marssegel geholet wird, Zeugen fast beständig zu verlieren ist, wenn man nicht wenn man eg einnehmen will, damit es in den Mars ihrer los zu werden eilet, so lange etidan die Phantasie Somme, allwo.es fonsten ordentlich zu liegen pflegt. Die dauert. Módkgürtels an dem großen Marsseget laufen zu jeder. Gustoso, (Musik) mit Beschmack roll das, Stúd Seite., oberhalb der abersten priete, ab, allwo das Ende ausgeführt werden, dem das Wort vorgefekt ift. am "Lick befestiget ist, nach einem, an der Mitte der Gut bevoltert solz, (Forstw.) 1. Sanz in Haaren. großeu Marsree Hangenden Block, über eine Rolle , und Gut bleibende Waaren. (Handi.) F. Bestandig gut Hinter der Segel hinunter in dem Mars, daselbst es ger bleibende Waaren. folet, und das Lick des Segels an dem mittlern Theil der Gure Grosbert. Eine Rechnungsmúnje in Ober. Ree gebradit and also leichter eingenommen und fefte ges und Niedersachsen, deren 24 auf ithir, geben. a) Nada macht wird.

dem Preußifdyen Bancofuße, Pistolen zu 4 thir..oder Lig Goetleder, ein Theil des Baums, 1. Baum des Kutsche ver, geben auf die Collnische Mark jein Gold 3785} St. pferdes.

Silber 256. Jhr Werth in Pistolen zu s thlr. ist igre fåbe dasjenige Stud., welches den Raum der Deffnung Siber 2981. Shr Werth in Pistolen s thlr. ist ! gr.

4thlr. gehen auf die Collnische Mart fein Gold 441645 der Form einnimmt, und von dem Gefäße, welches ges pf. c) Nach dem 20 Fl. Fuß. Pistolen zu s tblt., ges gossen worden, abgebrannt wird.

ben auf die Eólnische Mart fein Gold 4732, Silber 3 20, Gußrinne, Kuchengukrinne, Kaflein. (Bleyarı Ihr Werth i gr. d): Nach dem Preußischen Courantfuß, beiter.) Gefäße von Bley mit daran befindlichen Nóh Pijtotan si thir. geben auf die Códnische Mart fein, Gold ren, und inwendig mit einem Durchfdylage versehen, in 4968, Silber 336., Werth in Pistolert zu s chlr. ist welche man das überflüßige Wasser fdjúttet, um sich der Pf. e) Nach dem 24 FL. Fuß, Pistolen zu 6 thir. fen, sowohl in denen Küchen, als auch in den oberu gehen auf die Collnische Mart fein Gold 56781, Silber Stockwerfen eines Hauses zu entledigen. Man macht fle 384. Ihr Werth. in Pistolen zu sehir, ift 10 pf. von verschiedener Gestalt, nach dem Orte, wo man fie Gare Grosben. Eine Silbermünze, 24 auf i thira anbringen will : fo giebt es. 1) runde und estigte justeid; ghr Gehalt ist s foth 16 Sr. Ein Stůd wiegt 556 3) runde und 3) viereckigte oder Rüderinnentaften. Je Nichtpf. und 1177 eine Me: Ein Stück enthátt felst des ist aus drey Stúden zusammen geseft, als die Sino Silber 204 Richtpf. und zzo eine Me. terlebne, der Vordertheit und die Rojte. Die Sintere lehne ist der Cheil, fo an der Wand angelegnet tft and

Gute Groschen in Franken. Diese werden zu 125 die Rößte ist eine durchlöcherte Bleoplatte, welche in dem Fränkischen und is Rheinisden Pfennigen gerechnet, 24 gea Innern der Gußrinne angelochet ift, um zu verhindern, hen auf den Thaler. Obiß die Unreinigkeiten nicht die Rohre verstopfen Forinen, Gute Milchbrübe, (Weißgerber) fiebe Milchbrüße, Nacidem der Bleyarbeiter die Theile der: Gugrinne zugen Jac. fajnitten, fo werden die Ränder, fo zusammengelottet

Gaten Gang angew:hnen, (Buchdr.) heißt, daß Herden follen, eingeschmußt, die Shelle zusammen gelsefias der Druder bepm-Auftragen der Farbe sich also getobhne; tét, und alsdann, nachdem die Löchstellen gereiniger , gen damit auf den Columnen fein Buchstabe unberühre bleibe, 18thet. Die Röhre felbst durd, eine ebehverfnüpfung mie toil-fonft blasse Stellen oder mönche entstehen. Es i der Gußrinne verbunden, alsdann die Köfte eingelöthet, daher nöthig, daß ein Lehrling forsfáteig dazu angewiefen die dem allegeit die Gestalo diner Durchranittsfádhe merde. Der Oußrinne hat sitesi en Le

Guten land har.Dhe aorto L Caut. Sac 606U

Care

. Gutep

Gynec

767 Gute Pfennige, Obers und Niedersachfische. Eine

Out Creiben, Thüttenw.) f. Treiben, gut: Jac. Rechnungsmånze, davon 288 euieur Pijater macion. a) Guzenelle, l. Cochenille. Sach dem Preuß. Bartofuß, Pistolen à 4 liv. Hanco Gy. - 'Evêque , ein Burgnuder von der vierten Klas gehen auf die Collnische Maut feia, Gielo 454275 Sils fe dieser Weine. Er wird aber Murerre anseführt. ber 3072. Ihr Werth in Pistolen å 5 tblr.ist vf. Eymnastik, heijt diejenige Kunst, da man dern. Leis b) Nach dem Leipziger oder Reichsfuß, Pistolet à 44 be allerhand zur menschlichen

Wohlfahrt dienliche Beschich rthit. gehen auf die Collmische Mart fein, Gold 529983, lichkeiten bevýzubringen lucht. Hiep muß man einen Uns Bilber 3456, Ihr Werth in Pistoleu à s. thir, ijt ia terschied unter der Gymnastik der Alten und der Neuern of. Nach dem Hannover (den Eaffenfuß, Pistaten machen; jene diente bey dem demokratischen Zustande ile 43 rthlr. gehen auf die Cöunische Mart fein, Gold 52998, ter Staaten mehr zur Verteidigung des Vaterlaris Silber 3584. 3hr Werth in piftolen a sthlr. ift i det, und dem Volke eine Luft zu machen, diese mird mehr pf. d) Madh dem Convenr. 20 $1. Fuß, Pistolen as auf die Geschicklichkeit des Leibes: einzelner Personen in rehlr. geben auf die Eólinische Mark Fein, Gold 56784, Privatangelegenheiten gerichtet. Bilber 3840, Ihr Werth in Pistolen á srthlr. iftpf. Gymnasit der Alten. Die Wien föhrieben den Ur. e) Nach dem Preuß. Cowentfuß, Pistolen à sthlr. ges sprung derselben dem. Mercurio. zu, wie denn demselbigen ben auf die Códnifche Mart fein, Gold 59623*, Silber und dem Apollo die Derter, wo Folche Uebungen des 4032. The Berth in Pistofen à s chlr ist af pf. f) Leibes meistens nackend gelernet und getrieben wurden, Nach dem Convent. 24 FL Bub, Pistolen à 6 thir: gehen eigentlich geweihet waren. Der Endzweck der Atren war, auf die Collnifche Mart fein, Gold 68140, Silber das junge Leute einen gesunden, starken und geschickten 4608. Shr Berth i Pistolen à sthlr. iftpf. Leib bekommen sollten. Die alten Szyptier., Griechen,

Gåter, find unter Kauf and fuhrteuten allerley Rómer und Deutschen, hielten alle viel auf dergleichen Waaren, absonderlich die von einem Ort zum andern ver's Uebungen, ja fast alle Völker ; doch sind die Griechen am führet werden.

meisten damit berühmt getvorben, und die Deutschen son Gåter aaf groß Xoantáre mit geben, (Seehandl.) derlich mit ihren Turnirspieler und ritterlichen Uebungen, heißt, wenn ein Kaufmann einem Schiffer oder Boots. Die Egypter legten fidy auf das Reiten, Lanzen, Mette manne Waaren mitgiebt, auf die Condition, daß, wenn rennen und Kampfen, die Griechen auf das Laufen, er dermaleinst wieder tommt, er ihm die Waaren lo rind Wettrennen, Springen in die hobe, in die Weite und fo theuer bezahlen solle ; bep weldjem Accord Denn gedady mit wechselsweise in die Höhe gejogeiten Füßen, das Ballo te Baaren dermaaßen hoc angeschlagen werden, daß das spiel, Tellerwerfen, Spiegwerfen, Ringen, Tangen, Interelle, Affecuranzprámie und Profir schon alles dabey Fechten, Reiten und andere, die am meisten ben ihren gerechnet, and die einzige Condition nur daber ist, daß, großen öffentlichen Olyınpischen, Pythischen, Memeischen wenu dem feefahrenden Mann diese ihm anf große Avan, und Jithmisden Spielen zum Vorschein kamen. Die Ró túre mit gegebene Baaren, durch See oder Feind, genominer legten sich auf das zu Fuße, zu Pferde und mit Wa. men werden, er dafitr nicht refponfable ift.

gen angestellte Wettrennen, das Ballspiel, Ringen, Fecha Gater Hand, (Papiermacher) f. Rand.

ten, Sawimmen, Tellerwerfen, Kampfiagen, die Rito Guter Seegler, (Schifffahre) P. Seegler. Jac. ter spiele, Schauspiele, die Borstellung der Fuß. Reiters Güteroersender, l. Spediteur. Jac.

und Seetreffen u. dergi. Die alten Deutschen hatten eine Gutfertiger, f. Gürerbestatter. Jac.

besondere Art der Tangkunft, die Kunst zu schwimmen, fu : Gut gelagert, (Roßhåndler) sagen dieselben von eis jagen, zu fåimpfen, sich zu balgen u. dergl. und in der hém Pferde, wenn es gerade auf seinen Füßen stehet, mittlern Zeit endlich ihre Turnire.

Gymnastik der itgigen Zeiten. Man rechnet eigente Gut mache Sieb, (Múffer) die es wird zuin Sortis lich hierzu, das Tanzen, Springen und Voltigiren, das ren der Graupen gebraucht. Zwey Šiebe befinden sich in Fechten und Ringen, das Reiten, das Ballspielen, das einen Rahmen, das oberste. Sieb ist etivas långer, als Billard und Maillespiel, das Trenschiren, Obstschneiden, das unteje, und läßt die fertigen Perlengraupen durch, Serviettenbrechen, das diimmen, allerhand kinftlis die in das untere fallen, welches Fie von Meble reiniget. chě Arbeit in Wachs, Ginps, Pappe, Glas, Strobaus Die gröbern Graupen, welche nicht durch das obere Sieb legen, Latiren u. dergl. einige ziehen auch hierher die fallen, und die gutgemachten Graupen in dem 2ten SieJagdkunst, den Soldatenstand; und andere ned alle die. be fallen zur Seite heraus, jedoch jede Sorte besonders, jenigen hierher, die nicht in gewisse Zúnfte eingeschlossen Dieses Mühle. werden, und eine geschickte Band: und Leibesarbeit er.

Gutpfanne, so heißt auch die Siedepfanne der Bis fordern. triolsieder.

Gynaeconitis, (Bauf.) ist ein Semach, oder etliche Gatter im Ulmischen, der Abgang bey Schmelzung an einander stoßende Zimmer, worinnen vornehmes der Butter.

Frauenzimmer besonders zu wohnen pflegt.

« ZurückWeiter »