Die Kontroverse um Neuronale Netze: Zur sozialen Aushandlung der wissenschaftlichen Relevanz eines Forschungsansatzes

Cover
Deutscher Universitätsverlag, 24.02.2004 - 140 Seiten
Wie kann es dazu kommen, dass ein Forschungsansatz zuerst als Sackgasse verworfen und später als zukunftsweisend gefeiert wird? Uli Meyer untersucht mit Hilfe der konstruktivistischen Wissenschaftsforschung, welche - vor allem soziale - Bedingungen zu einer derartigen Entwicklung in der Kontroverse um Neuronale Netze innerhalb der Künstliche-Intelligenz-Forschung führten.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2004)

Uli Meyer studierte Soziologie und Informatik an der Technischen Universität Berlin. Er arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB).

Bibliografische Informationen