Paulus und die Anfänge der Kirche

Cover
Theologischer Verlag Zürich, 01.01.2012 - 380 Seiten
Nach Jesu gewaltsamem Tod musste sich seine Jungerschaft neu formieren und ihre Botschaft in Auseinandersetzung mit diesem Tod und im Licht der Auferweckungsbotschaft formulieren. Das Neue Testament belegt die unterschiedlichen Positionen dieser spannungsreichen Entwicklung. Briefe, Apostelgeschichte und Offenbarung zeigen, wie sich die ersten Gemeinden mit ihrer Botschaft ihren Platz im Gefuge der antiken Welt gesucht haben. In diesem Band werden neutestamentliche Schriften in ihrem zeitgeschichtlichen Kontext interpretiert. Die Anfange der Jerusalemer Urgemeinde werden dabei ebenso gewurdigt wie das Leben und Wirken des Volkerapostels Paulus, die Hauptthemen paulinischer Theologie ebenso wie ihre Nachgeschichte in neutestamentlicher und nachneutestamentlicher Zeit. Informationen zur Reihe: Studiengang Theologie bietet einen fundierten Einblick in die gesamte Theologie - qualitativ hochstehend und schnell zuganglich. Die Reihe fuhrt ein in die grossen Linien, die elementaren Methoden, die biblischen, systematischen sowie praktischen Grundfragen und in existenzielle theologische Fragen. Sie erleichtert das Selbststudium sowie die Vorbereitung auf Prufungen. Ein mit jedem neuen Band mitwachsendes Online-Register macht die Reihe ausserdem zu einem dienlichen Nachschlagewerk.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Vorwort
11
Die Zeit des Anfangs SB 1 1 Die Katastrophe des Karfreitags 1 2 Erfahrungen die alles verändern 1 3 Die Verkündigung des von Gott rehabilitierten
37
Der Schritt zu den Völkern 2 Paulus und die paulinischen Gemeinden
43
an Kontur SB 2 1 Die Quellen 2 2 Paulus sein Leben und seine Arbeit Spuren
55
Der Brief des Paulus an die Gemeinden
139
des Evangeliums DK 3 1 Den Römerbrief lesen
199
18
208
Die weiteren Briefe des Paulus
253
Gemeinden in derTradition des Paulus
295
und den Völkern in der Kirche
304
37
354
55
372
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2012)

Sabine Bieberstein, Jahrgang 1962, Dr. theol., ist Professorin fur Neues Testament und Biblische Didaktik an der Fakultat fur Religionspadagogik und Kirchliche Bildungsarbeit der Katholischen Universitat Eichstatt-Ingolstadt. Daniel Kosch, Dr. theol., Jahrgang 1958, ist Generalsekretar der Romisch-Katholischen Zentralkonferenz der Schweiz.

Bibliografische Informationen