Alles Irre unterwegs: Unmögliche Geschichten von Reisenden und Daheimbleibern

Cover
Amalthea Signum Verlag, 22.08.2013 - 221 Seiten
0 Rezensionen

Egyd Gstättner zeichnet sich durch "Mißtrauen gegen ungeprüfte Herkömmlichkeiten, einen aus der Selbstsicherheit der Vernunft geborenen Witz, Abneigung gegen Metaphysik und Systemstrenge" sowie durch "Heiterkeit als Ausweis der Wahrheit und Freiheit" aus.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Über den Autor (2013)

Egyd Gstättner, 1962 in Klagenfurt geboren, studierte Philosophie, Psychologie, Pädagogik und Germanistik. Seit 1989 veröffentlicht er Essays u. a. in der "Presse", der "Süddeutschen Zeitung" und der "Zeit". Bislang erschienen sieben Bücher, zuletzt (1995) der Roman "Untergänge". 1996 wurde sein Stück "Schopenhauer" am Volkstheater Wien uraufgeführt. Gstättner wurde mit zahlreichen Preisen, darunter der "Theodor-Körner-Preis" und der "Max-von-der-Grün-Preis", ausgezeichnet. Egyd Gstättner lebt in Klagenfurt.

Bibliografische Informationen