Geschichte der Stadt und ehemaligen Herrschaft Rybnik in Oberschlesien

Cover
Bei Maruschke & Berendt, 1861 - 200 Seiten
0 Rezensionen
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 31 - Ribnich und in diesem zunächst die Klosterkirche zum heiligen Erlöser, dann eine der heiligen Jungfrau Maria gewidmete Kirche und ausserdem eine Kapelle.
Seite 143 - Nach diesen sollten von nun an die Bürger den Getreidezins nur in Geld abführen und zwar die Hälfte von dem, wozu sie früher verpllichtet waren.
Seite 29 - Kühne (sinialy), der 1079 den Bischof von Krakau, Stanislaus Szczepanowski am Altare erschlug und deshalb vertrieben '•Tirde.
Seite 150 - Ahnen durch alle die Mühseligkeiten und Lasten, mit denen sie bedrückt waren, begleiteten, können nun frei aufathmen Die Bewohner Rybnik's werden jetzt, was sie bisher nur dem Namen nach waren — freie Bürger. Nun hört jede Willkür auf. Streitigkeiten und Process« mit dem Fiskus kamen zwar auch vor; aber Alles gewann einen andern Charakter.

Bibliografische Informationen