bd. Die mythologie der Germanen

Cover
J.D. Sauerläuber, 1855 - 4 Seiten
0 Rezensionen
Rezensionen werden nicht überprüft, Google sucht jedoch gezielt nach gefälschten Inhalten und entfernt diese
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 156 - Sonne, ihre Schwester, da besprach ihn Froa, Folla, ihre Schwester, da besprach ihn Wodan, wie er es Wohl versteht, so die Beinrenkung, wie die Blutrenkung, wie die Gliedrenkung, Bein zu Bein, Blut zu Blut, Glied zu Glied, wie wenn sie geleimt wären, Ist Phol ein Name des Loki...
Seite 132 - Nigr kam aus dem Hain dorthin, lehrte ihn Runen, gab ihm seine Namen und erklärte ihn für seinen Sohn, der die Güter und alten Wohnungen haben sollte. Dann ritt Iarl auf dunklen Wegen durch neblige Berge zu einem Hofe, lernte Schlachten schlagen und Länder erobern. Er besaß allein achtzehn Güter, und theilte Allen Kostbarkeiten aus, und die Herrlichen fuhren auf feuchten Wegen und kamen zu...
Seite 130 - Rigr setzte sich auf die Bank, die Gatten zu seinen beiden Seiten, Edda brachte dann schweres Kleienbrod, setzte eine Brühe auf und ein gesottenes Kalb. Hierauf legte sich Rigr zu Bett, die Gatten zu seinen beiden Seiten. Nach drei Nächten gieng er weiter, und nach neun Monden gebahr Edda ein Kind von dunkler Haut, und sie tauften es Throel (Knecht). Dieser wuchs heran, bekam runzliche Hände...
Seite 282 - Doch eben wo Begriffe fehlen, Da stellt ein Wort zu rechter Zeit sich ein.
Seite 214 - Schweden, daß er lebe, und bewachten ihn drei Winter hindurch. Alle seine Schätze aber brachten sie in den Hügel: durch das eine Fenster das Gold, durch das andere das Silber, durch das dritte das Kupfergeld.

Bibliografische Informationen