Slawen und Deutsche in der Uckermark: vergleichende Untersuchungen zur Siedlungsentwicklung vom 11. bis zum 14. Jahrhundert

Cover
Franz Steiner Verlag, 2004 - 546 Seiten
Auf der Basis reichen archaologischen Quellenmaterials entsteht ein farbiges Siedlungsbild aus dem slawisch-deutschen Kontaktbereich (Germania Slavica), das die Verhaltnisse im Ukranen-Stamm, Veranderungen unter pomoranischer Herrschaft, Auseinandersetzungen zwischen Pommern, Danen, Askaniern aufzeigt. Beim spatslawischen und hochmittelalterlichen Landesausbau tritt der Anteil der einheimisch-slawischen wie derjenige der einwandernden Bevolkerungsgruppen am rechtlich-okologisch-sozialen Wandel zutage - im Ergebnis verschmelzen Slawen, Deutsche, Flamen, Niederlander zu einem neuen aStammo, den Brandenburgern. Der Beschreibung der Funde folgt die Erfassung der archaologisch-historischen Zusammenhange. Daran schliesst sich ein Katalogteil an, der alle zum Zeitpunkt der Materialaufnahme bekannten archaologischen Fundstellen des Gebietes enthalt, dazu historische Siedlungsnachweise aus dem mittleren und ostlichen Kreis Uckermark, dem Kreis Barnim nordlich der Finow und dem sudlichen Teil des Kreises ucker-Randow.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Vorwort
7
Aufgabenstellung und Ziele
15
Quellen und Methoden
21
Die schriftlichen Quellen
63
Die Orts und Flurformen
69
Archäologischhistorische Zusammenhänge Auswertung
73
Das Siedlungsgefüge vom 7 10 Jahrhundert
79
Die Siedlungsstruktur und Siedlungsentwicklung vom 11 14 Jahr
90
Zusammenfassung
241
Literaturverzeichnis und Abkürzungsliste
251
Katalog
275
Abbildungsverzeichnis
543
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen