Das Bauhaus Und Die Verwertungsrechte: Eine Untersuchung Zur Praxis Der Rechteverwertung Am Bauhaus 1919-1933

Cover
Mohr Siebeck, 2013 - 528 Seiten
English summary: Who possessed the rights to the Bauhaus products and what happened to them after it was closed in 1933? Sebastian Neurauter outlines the exploitation of rights to the Bauhaus (1919-1933) using historical sources. In doing so, he makes a jurisprudential contribution to the critical reappraisal of Bauhaus history. German description: Wer besass die Rechte an den Erzeugnissen des Bauhauses und was geschah mit ihnen nach der Schliessung 1933? In mehreren gerichtlichen Auseinandersetzungen um Bauhaus-Klassiker wie den Stahlrohrhocker von Marcel Breuer oder die Tischlampe von Wilhelm Wagenfeld hat sich gezeigt, dass diese Fragen bislang unzureichend aufgearbeitet wurden. Sebastian Neurauter zeichnet die Praxis der Rechteverwertung am Bauhaus von 1919 bis 1933 anhand historischer Quellen nach. Bislang unveroffentlichte Dokumente aus den Archiven der ehemaligen Bauhausstandorte Weimar, Dessau und Berlin erhellen die rechtlichen Zusammenhange. Die Rechte der Schopfer wurden am Bauhaus geachtet, jedoch betrieb die Bauhausverwaltung lange Zeit kein geordnetes Rechtemanagement. Mit seiner Untersuchung leistet der Autor einen rechtswissenschaftlichen Beitrag zur kritischen, von institutionellen Einflussen befreiten Aufarbeitung der Bauhausgeschichte.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

B Vorüberlegungen
10
Bauhaus Weimar
63
Produktion und Verwertungsstrategien des Weimarer Bauhauses
98
Nr 1215 WO 1920 und 8 7 Satzung 1921
125
Eigentum und Urheberrechte an den freien Arbeiten der Formmeister
132
Behandlung der Eigentums und Urheberrechte
146
B Ära Kunst und Technik in Weimar 19221925
153
Produktion und Verwertungsstrategien des Weimarer Bauhauses in der Ara Kunst und Technik
164
Gebrauchs und Geschmacksmuster
286
Produktion Vermarktung und erste Industrickooperationen
290
Lrheberrechte an den Auftragsarbeiten
297
Urheberrechte an den freien Arbeiten der Studierenden
300
Lrheberrechte an den freien Arbeiten der angestellten Produktivkräfte und Werkmeister
310
Urheberrechte an den freien Arbeiten der ordentlichen Meister Professoren
311
Lrheberrechte an den freien Arbeiten der Jungmeister
314
Ende der Ara Gropius 1928
331

Eigentum und Urheberrechte an Auftragsarbeiten 19221925
181
Eigentum und Urheberrechte an den freien Arbeiten der Schuler
188
Eigentum und Urheberrechte an den freien Arbeiten der Etatgesellen
211
Eigentum und Urheberrechte an den freien Arbeiten der Formmeister
213
Eigentum und Urheberrechte an den freien Arbeiten der Werkmeister
220
Behandlung der Urheberrechte wahrend der Ära Kunst und Technik am Weimarer Bauhaus
222
Endphase und Schließung des Weimarer Bauhauses
223
Erklärung der Meister über die Auflösung des Bauhauses zum 1 4 1925
233
c Schreiben Gropius vom 28 3 1925 bezüglich Musterschutzrechte
239
des Weimarer Bauhauses
247
Bauhaus Dessau
249
Organisation und Rechtsgrundlagen des Dessauer Bauhauses wahrend der Ara Gropius
257
BauhausGmbH
273
B Ara Meser 19281930
333
Organisation und Rechtsgrundlagen während der Ara Meyer
340
Patente Gebrauchs und Geschmacksmuster
347
Produktion und Industrickooperationen 354
354
Warenzeichen bauhaus dessau 19 30
360
Lrheberrechte an den Auftragsarbeiten
362
Lrheberrechte an den freien Arbeiten der Studierenden
364
Urheberrechte an den freien Arbeiten der Mitarbeiter und Werkmeister
375
lrheberrechte an den freien Arbeiten der Professoren und der anderen Lehrkrafte ohne Werkstättenleitung
381
Lrheberrechte an den freien Arbeiten der Jungmeister
382
Entlassung Meyers 1930
384
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2013)

Sebastian Neurauter, Geboren 1983; Studium der Rechtswissenschaft in Munster; 2012 Promotion; Rechtsreferendar in Hamburg.

Bibliografische Informationen