Alessas Schuld: die Geschichte eines Amoklaufs ; [Roman]

Cover
Arena, 2007 - 229 Seiten
Schritt für Schritt, in Interviews, Zeitungsberichten, Tagebuchnotizen, E-Mails und Polizeiprotokollen nähert sich der Roman den Ereignissen und Hintergründen, die vermutlich zum Amoklauf eines Sechzehnjährigen und zum Tod von zwei Menschen geführt haben. Behutsam und sensibel wird die Rolle der Eltern, der Lehrer und Mitschüler untersucht - und die schwierige Frage, ob Alessa etwas hätte tun müssen.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Bibliografische Informationen