Abbildungen der Seite
PDF
EPUB

gesprach noch nimmer mac getun. unt volget alle di lantschaft ime nach zu finer predie. Dar fom der funege ummes zeliden vil nad unt die lute von den grozen steten unt vil grozen landen komen an zal vil dar als gern horten fi fine suezen lere. Do entwedy unser herre uf daz mer unt uf di inseln und prediet da allem volfe.

Dar nach finget man credo in deum daz bezechet di lute di gelaubec wurden von den worten unsers herren. Dar nach singet man daz offertorium. daz bezechent daz unser herre di fichen gesunt maht. unt di blinden gesehende. unt di lamen gereht. unt di stummen sprechende. unt di tauben gehorende. unt di miselsuhtegen rein unt tet als manec groze zechen daz ime do vil lute nach volgeten.

So bereitet man denne ben felche uf den alter. und bar nach opfernt die lute baz bezehent baz die lüte iren gelauben opfern. Dar nach in der stille so der prister di stille liset daz bezecent daz di ubelen Juden ze rate gingen unt sprachen. waz scul wir tuen. alle dise werlet ist izunt an ime. Do sprach einer der hiez Caiphas. man seol ine toeten. ez ist bezer. daz er eine sterbe denne daz alle du werlt verderbe. Do gienc unser herre in di wustunge. unt entweich von ine ein wile. und dar nach singet der prister 'ein fanc daz bezehent daz unser berre uz der wusten gienc. Do giene Maria Magdalena unt Marta ire swester zu unserm berren unt clageten daz Lazarus ir bruder toet were. Do sprach unser herre. vůrt mich dar swi wol er weste wa er lac. unt do unser herre dar fom. do hiez er daz grab uf tuen unt hiez den stein abe nemen. Do sprach unser herre lazare fum her uz. Do spranc er uf mit gebunten benten. unt mit gebunden vuzen. Do hiez in unser berre enbinden. unt az unt trac (sic) des tages mit ine. Daz gesach (sic) an dem yritage vor dem palmetag do fom allez baz volc von Jerusalem unt volget im do unzellichen vil lute nach.

So finget man denne dristunt sanctus, sanctus. sanctus. baz bezeichent daz unser herre zu Jerusalem fom geriten unt wart da als wol enpfangen. baz ime nie so groz ere uf ertrich warde (sic) derboten als do. Dar nach hebet man an di stille messe. unt neiget sich der prister vur den alter. daz bezeichent daz gebet daz unser herre tet gein finen vater. unt do er blutegen sweiz (wizete. unt daz erste gebet daz er tet was also baz er sprac. berre vater mir tuet der toet vil we unt du marter. unt wil si doch liten gerne" durch den menschen. daz ander was daz er bat vur fine iungeren. daz dritte gebet was daz er : bat gemeinlichen vur alle di cristenheit.

Unt dar nad swaz der prister tuet. er neiget sich hin er neiget sich here. ere cruzet hin er cruzet her ein cruz ob dem felche ein cruz vor dem felche lange cruz furze cruzé. Di langen cruze bezeichent di langen marter. di kurzen cruze di furzen marter. unt swaz der prister tuet biz daz er an daz fumet daz er unsern herren uf hebet. baz bezeichent alle di marter di unser herre leit von demn donerstage biz an den vritac ze mittentage. So denne ter prister unsern herren uf hebet. baz bezeichent daz unser herre uf wart gehangen an daz beilege cruze. Daz bezeichent auch dru dinc. daz ein als ob der prister spreche ze gelicher wis als ich in izunt in minen hanten fibe als gesihteclichen unt als offenlichen wart er gemartert an dem heilegen cruce. Daz ander als ob er spreche. als ich in hute euge. als euget er alle tage finem vater fine wunden unt fine masen vur unes. Daz dritte als ob der prister sprech als ich in hute eugen als wirt er eugende an dem jungesten tage offenbar mit sinen wunden di er leit vur uns alle. wir sculen auch unsern herren drier dinge biten so der prister unsern herren uf hebet. baz ein daz er uns durch siner marter ere gebe zerfennen alle unser sunde. und ware ruwe. und loter bihte von ganzem Herzen. unt uns di alle vergebe. daz ander daz erz tu durch finer muter ere unt uns des helfe daz wir an unserm ende bewart werden mit finem heilgen lichamen unt mit finem heilegen blute unt mit rehtem ende von birre werelde scheiden. baz dritte daz wir unsern herren biten schulen baz er sich durch finer marter ere erbarme uber arme sunder und gemeinlichen uber di cristenheit. unt daz er uns allen helfe zu den ewegen vreuden.

Dar nach stredet der prister di arme sere von ime. dag bezeichent daz unser herre gedent wart an daz heilege cruce als ser. baz man allez fine gebeine gezelt mohte haben durch sin huet. unt swaz der prister dar nad tuet daz bezeichent allez di marter di unser herre leit an dem cruce. 'unt dar nach uber ein wile spridet der prister ein wort daz di lute sine stimme wol horent unt bezeichent dar (sic). unser herre deme scheder alle fine sunde vergebe. unt bar nach swaz der prister tuet daz bezeichent alle di marter di unser herre leit an dem cruce.. Dar nach sprihet der prister per omnia secula seculorum. unt du selben wort bezeichent daz unser herre an dem heilegen cruce lute schrei. unt als er denne fumet biz an diz wort. in temptationem. unt bar nach geswiget. daz bezeichent daz unser herre verschiet an dem heilegen cruce. dar nadh antidurtent di foerberren. sed libera nos a malo. baz bezeichent baz alle creature berschrei do unser herre erstarb an dem heilegen cruce.

Unt dar nach in der selben stille so der prister stille liset daz bezeichent baz longinus unsern herren also toeten mit dem spere stach durch sine siten unt sin herze. do ploez dar uz wazer unt bluet. du selbe stille bezeichent daz unser herre geloset wart von dem beilegen cruce. unt daz er begraben wart. unt in der selben stille teilet der prister di obelaten in drue teil. baz ein teil wirfet er in den felche. unt in daz bluet unsers herren unt bezeichent daz unser herre opfert finem vater vur alle di. di in sinem blute sint. daz sint di rehten gelaubegen. daz ander teil leget er an die trufen uf bu paten. daz bezeichent daz sich unser herre da opfert vur alle gelaubege sele. daz dritte teil leget er uf die paten. daß bezeichent daz fich unser Herre opfert finem vater ze lobe und zeren unt ze vreuden allem himelschem here.

Dar nach finget man dristunt agnus dei. unt bezeichent daz unser herre an dem dritten tage von dem toede erstunt. warer got unt warer mensche unt daz er fine liben truet muter ervreute unt sich ir eroffente. unt dar nach erschein er Marie Magdalene unt sinen iungeren in den virzec tagen swi dice er wolte. dar nach in der selben stille so. nuget der prister unsern herren. daz bezeichent baz unser herre nady siner urstende mit sinen jungern az unt tranc. unt alle di bi denne in der kirchen fint mit rehter andaht unt mit rehter truwe. unt mit rehtem gelaweben. di werden alle gespiset mit unseren herren da mit daz in der prister nuget rehte als ein mensche der ein spise izet mit dem munde. der munt wirt niht alleine gespiset. da mite werden di augen auch gespiset. unt daz haubet unt der mage unt di aedern unt aller der lieb der wirt da von gespiset unt wirt gesterket da von. der prister wirt niht allein gespiset mit unserm herren sunder mit ime werdent alle di gespiset. unt enphahent unsern herren di mit rehter ruwe unt mit rehtem gelauben in der kirchin sint. unt ist doch ein gelit grozer an dem menschen denne baz ander. baz enpfehet auch mer der spise denne baz cleine. also ist ez auch umme di lute di in der kirchen sint. dar nach unt igeliches menschen andaht ist gein unserm berren. hat der mensche groze ruwe umme sin sunde unt groze minne zegote. er enpfehet deste grozer gnade hat er cleine so enpfehet er cleine. Dem prifter geschibet als einim menschen der eine spise izet. tunt im di zen we unt sint im die belre vuel. so tuet im daz ezen vil we. unt wirt ime vil (were fumet aber di spise in den lib so tuet fi dem libe vil wol. unt wirt da von gevurt unt gesterket. also geschihet auch dem prister. ist er mit haubet sunden bevangen so tuent im die zene vil we. ist er aber in toetlichen sunden. so fint im die belre gar vuel. unt enpfehet unsers herren troeft zu der verdampnunge finer sele und fines libes. ist dem prister sin ambet verboten so werdent di lute gespiset mit unserin herren an der sele unt werdent ftark in gote.

Dar nach singet man ben communionem. baz bezeichent daz unser herre zu himel vure. dar nad liset man di collecten. daz bezeichent daz unser berre immer bitet vur den men

chen vor finem vater. unt bitende ist an dem iungeften tage. bar nach feret sich der prister umme. unde sprichet ite missa est. daz bezeichent daz unser herre an dem jungesten tage allen den banket. di iin hi gedint haben. unt di finen willen habent getan. unt dar nach gibet ere denne den regen daz bezeichent daz unser herre an dem iungesten tage sprechen fchol. kumet ir gesegenten fint in daz rich mines vater daz u bereit ist von angenge der werelde. Unt gent danne alle heim.

Swer ez benne ivor hat geschafet. der ervindet ez iol. Ez sint auch einer lei lute den wirt der messe ein luzel oder betalle nibt. baz sint di. di uz der firchen gen so daz ewangelium gelesin wirt. Ez fint auch vierlei lute den wirt er nibt. bi ersten daz sin bi. di in der kirchen redent unt iren mesterschefeten ungehorsam sint. di andern daz, fint di in die kirchen gen unt in gotes dinst verboten fint unt ze banne fint di dritten daz fin bi. di unsers herren lichamen unwirdeclichen enpfahent. die virden baz sint di da versmabent bi heilegen meise. unt fi von muetwillen versument. To fi wol dar fumen mohten. und fiche (sic) kleine sache lazent irrent (sic).

Daz mahte bruber Berhtolt.

J. Marienflage.

In obigem Stücke ist die Marienflage als Monolog enthalten und unmittelbar darauf folgt das Gespräch zwischen

« ZurückWeiter »