Gedichte

Cover
Gedruckt bey Struck, 1784
0 Rezensionen
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 125 - Wünsch' ich, hör' ich der Glocke zu: Ach wärst doch nur die Leiche du! Wenn meine Hand ein Blümchen bricht Von jenem Gartenbeete, Woraus er mit Vergißmeinnicht Einst meinen Namen säte, So sprech' ich zu dem Blümchen gleich: Zum Todtenkranze spar
Seite 124 - Zimmer, und > That seines Herren Tod mir kund., — Ich kann seit diesem Augenblick Nur weinen, trauren, klagen. Sie haben meine Ruh, mein Glück Mit ihm ins Grab getragen. > >-, . Des Himmels Blau, der Rose Roth Ist für mich schwarz, und alles todt. An seinem Arm, bey Sternenschein, Durchstrich ich sonst die Gärten ; Nun wandl' ich , weinend und allein, Nur Eulen zu Gefährten.
Seite 123 - Und stellt' es an das Plätzchen hin. Wo er zu sitzen pflegte. Wie gleich, er war's so ganz; es schien Als wenn es sich bewegte. Da stand er nun, der liebe Mann, In Lebensgroß' und sah mich an. Der Anblick that so weh und wohl, Ich saß, wer weiß wie lange. Bald hatt' ich's Auge thränenvoll, Bald war mir nicht mehr bange, Doch, als ich noch so vor ihm saß.
Seite 123 - ;i8 >Und stellt' es an das Plätzchen hin, Wo er zu sitzen pflegte; Wie gleich! er war's so ganz! es schien, Als wenn es sich bewegte. Da stand er nun, der liebe Mann, In Lebensgröß' , und sah mich an. Der Anblick that so weh und wohl! Ich saß wer weiß wie lange. Bald hatt' ich's Auge thränenvoll, Bald war mir nicht mehr bange.
Seite 124 - Das Bild sällt hin zur Erde. Grün, gelb und schwarz ward's um mich her. Da ging's trab, trab! wie Pserde; Karls Reitknecht tritt ins Zimmer, und Macht seines Herren Tod mir kund. — Ich kann seit diesem Augenblick 55 Nur weinen, trauren, klagen Eie haben meine Ruh, mein Glück Mit ihm ins Grab getragen. Des Himmels Blau, der Rose Rot Ist sür mich schwarz, und alles tot. c» An seinem Arm, bei Sternenschein, Durchstrich ich sonst die Gärten; Nun wandl' ich, weinend und allein, Nur Eulen zu Gesährten.
Seite 123 - Wie gleich! er war's so ganz! es schien, « Als wenn es sich bewegte. Da stand er nun, der liebe Mann, In Lebensgröß', und sah mich an. Der Anblick that so weh und wohl! Ich saß, wer weiß wie lange? « Bald hatt' ich 's Auge thränenvoll, Bald war mir nicht mehr bange.
Seite 122 - Lei wohl, sprachst du, leb, Lotte, wohl! Du wirst mich heut nicht sehen; Die lang' verschobne Reise soll Nun endlich vor sich gehen. Leb wohl und nimm dir's nicht so nah; Den Abend bin ich wieder da. Er ging, und ich, ich sah ihm nach, So weit mein Auge reichte; Mir klopste 's Herz, dies Klopsen, ach! Mir schon nichts gutes däuchte. Doch nur ein Tag, so ist er ja, Dacht
Seite 194 - Hltttchcn klein und schauerlich, Verschenkte Gut und Habe ; Denn außer Gott und außer ihr Mocht
Seite 190 - Schein Zwar oft vor ihm vorüber : So düster, ach ! als würde hier Kein Ring uns je vereinen, Als trennte mich der Tod von dir,, — Und ach ! dann muß ich weinen!

Bibliografische Informationen