Abbildungen der Seite
PDF
[ocr errors]

Redigirt von den Obergerichtsrähen Nickels und von Moltke.
Gedruckt bei Augustin in Glückstadt.

[merged small][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

läßt aber in einem solchen Falle keinen weiteren

[ocr errors]
[ocr errors]

Durch die ebengedachte Verordnung ist bekanntlich die durch den Arrest nach gemeinem Proceßrechte bei gründete Prorogation der Gerichtsbarkeit für die Hauptsache aufgehoben worden.***) Schon im Jahre 1817 kam es zur Frage: ob dies Verbot der Prorogation der Jurisdiction des arrestirenden Richters auf die Hauptsache auch auf die von Ausländern impetrirten Arreste zu beziehen sei? Der Zeit ward indessen angenommen, daß, da die Verordnung vom 13ten Nov. 1782 sich ausdrücklich auf die Unterthanen der Herzogthümer beschränke, das Verbot der Prorogation der Gerichtsbarkeit nicht auf Ausländer bezogen wer

[ocr errors]

*) Das Landgericht und ehemalige Kanzeleigericht scheint

nach der in Schraders collect. diss. I. p. 37 enthaltenen Bemerkung die Verordnung vom Ä 1782 nicht auf die bei demselben anhängigen Arreste "Ä zu haben.

[graphic]

[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors][ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors][subsumed][subsumed]

eue Folge,

so h

*) cfr. Schlesw. Holst. Anzeigen, Neue Folge, 1ster Jahrg., S. 113. *) Eben da selbst, 3ter Jahrg, S. 177. ***) Eben da selbst, 4ter Jahrg., S. 179. ) C. C. H. II., S. 371. ) Carstens, das Rechtsmittel der Snpplication, S. 18.

[graphic]
[merged small][merged small][ocr errors][ocr errors][merged small][graphic][ocr errors][subsumed][subsumed]
[graphic]

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
« ZurückWeiter »