psychiatrie

Cover
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 298 - Mittheilungen aus dem Gebiete der Statistik, herausgegeben von der Direction der administrativen Statistik.
Seite 438 - Redensarten gebracht. Ein Gleiches geschieht mit dem Gewässer, wie denn überhaupt alle Elemente zu meiner Pein angewendet werden. Doch bei weitem noch nicht genug! Die Wagen und Fuhrwerke jeder Art. welche durch den Ort meines Aufenthaltes und in dessen Nähe kommen, knarren und ertönen auf ganz ungewöhnliche Weise und liefern Erzählungen, sowie die Hufe der Reitpferde und selbst des Rindviehes, besonders aber dessen Geschirre und Schellen. Dies ist auch der Fall bei allen andern Thieren , und...
Seite 507 - Die Unwahrheit des Sensualismus und Materialismus, mit besonderer Rücksicht auf die Schriften von Feuerbach, Vogt und Moleschott. Erl., 1853, PP- 52Fleher, GP Materialism and the pulpit. Princeton Rev., ns, i, 1878, pp. 207-215. Flske, John. A crumb for the
Seite 437 - Geräusch und Getöse wird herumgeschleudert, besonders wenn ich' in ein Haus trete oder in ein Dorf oder in eine Stadt komme, daher ich seit mehreren Jahren beinahe wie ein Einsiedler lebe. Dabei klingen mir die Ohren fast unaufhörlich und oft so stark, dass es ziemlich weit hörbar ist. Zu anderer Zeit, besonders früh Morgens, gleich beim Erwachen, kommen aus dem Ohre Töne, welche mit dem Rucksen und Glucksen junger Vögel die grösste Aehnlichkeit haben.
Seite 439 - Töne von sich giebt, die extra textum sind, oder auch wohl den Leuten Possen ganz still zugeflüstert oder durch Fühlung insinuirt werden! Mit dem Glockengeläute wird auf die schändlichste Weise ähnlicher Unfug getrieben , wie mit der Musik jeder Art. Selbst die Feder, mit der ich oder Andere in meiner Gegenwart schreiben, giebt articulirte Töne, Worte und Reden von sich, sowie das Tischgeschirr, mit dem in meiner Gegenwart gegessen wird, das Feuer, das im Ofen prasselt, der Stein, mit dem...
Seite 437 - Man hörte dann auch oft lang fortgesetzte Reden über mich, mehrentheils schimpflichen Inhalts, wobei oft die Stimme mir wohlbekannter Personen nachgeahmt wurde: die Vorträge enthielten aber stets wenig Wahrheit und mehrentheils die allerschändlichsten Lügen und Verläumdungen meiner Person und oft auch Anderer.
Seite 439 - Leute auf mich, als fälschlich supponirte primitive Ursache, zornig werden. Ein Schmied, ganz in meiner Nähe, lässt unter seinem Hammer und in dem Blasebalge seiner Schmiede eine Menge Namen, Redensarten und oft ganze Erzählungen ertönen, und meint, dies geschehe nach meiner Willkür und meinem Willen.
Seite 437 - Possenwerk dabei angebracht. Die Schurken wollten dabei auch noch Kurzweil machen-, bedienten sich bei ihren Bekanntmachungen und Nachrichten der Onomatopoeie, der Paronomasie und anderer Redefiguren, und stellen ein redendes perpetuum mobile dar. Diese unablässig fortwährenden Töne werden oft nur in der Nähe, oft aber eine halbe ja sogar eine ganze Stunde weit gehört. Sie werden aus meinem Körper gleichsam abgeschnellt und abgeschossen und das mannichfachste Geräusch und Getöse wird herumgeschleudert,...
Seite 439 - Dachdccker, sowie bei dem Holzsägen und Holzhacken, wo gewöhnlich die tollsten und lautesten Erzählungen angehört werden müssen, so dass ich und die Arbeiter vor Aerger und Unwillen aus der Haut fahren möchten, weil die Leute auf mich, als falschlich supponirte primitive Ursache, zornig werden.
Seite 76 - Bchufc die Heil - und Pflegeanstalt Illenau besuchen wollen , Wohnung und Kost in derselben gegen billige — von dem Ministerium festzusetzende Vergütung, und wenn sie unbemittelt sind, unentgeltlich erhalten. Beschlossen im Grossherzoglichen Staats -Ministerium zu Karlsruhe den 12. April 1851. (Gez.) von Marschall.

Bibliografische Informationen