Lehrbuch der darstellenden geometrie: bd. Orthogonalprojektion. Vielfache, perspektivität ebener figuren, kurven, cylinder, kugel, kegel, rotations- und schraubenflächen

Cover
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

91 Der kürzeste Abstand zweier windschiefer Geraden
64
Lösung verschiedener stereometrischer Aufgaben durch Pro jektionsmethoden 92 94 Rotationskegel Zwei Kegel mit gemeinsamer Spitze Polarkegel
67
Rotationscylinder
69
Gerade von gegebener Tafelneigung in einer Ebene
70
Ebenen von gegebener Tafelneigung durch eine Gerade
71
Gemeinsame Tangentialebenen zweier Rotationskegel mit ge meinsamer Spitze
73
Anwendung auf Gerade und Ebenen mit gegebenen Tafel neigungen
75
Gerade in einer Ebene die von zwei festen Punkten außer halb gegebene Abstände haben
76
Gerade durch einen Punkt die von zwei Geraden vorgeschrie bene Abstände haben
77
Dreieck von dem eine Projektion und die Form der andern gegeben ist
79
Schiefe Parallelprojektion eines Kreises in eine gegebene Ellipse
80
Drittes Kapitel Ebenflächige Gebilde Körper Die körperliche Ecke das Dreikant 110 Das raKant und seine Bestimmungsstücke
82
Seiten und Winkelsumme des konkaven wKants PolarwKant
83
Das Dreikant Die sechs Fundamentalaufgaben
84
120 Konstruktion des Dreikants aus Seiten und Winkeln
85
Dreikant und das zugehörige sphärische Dreieck
93
Konstruktion eines Dreikants aus andern Bestimmungsstücken
94
Das Vielflach oder Polyeder Satz von Euler
96
Anzahl der Bestimmungsstücke eines Vielflachs
97
Folgerungen aus dem Euler sehen Satze
98
Wahrer und scheinbarer Umriß eines Polyeders
99
Reguläre Polyeder Konstruktion des Achtflachs
100
Konstruktion des Zwölfflachs
101
Ebene Schnitte und Netze von Yielflachen insbesondere Prismen
114
Durchdringung zweier Vielflache
121
Schlagschatten und Eigenschatten bei Yielflachen
128
Dachfläche mit Schornstein
135
Perspektive in der Ebene
141
Das vollständige Vierseit
156
Sechstes Kapitel Ebene Kurven und Raumkurven
214
Konstruktion von Tangenten und Normalen
221
der Kurven Evoluten
229
Rektifikation von Kurven
238
Krumme Oberflächen
247
Kugel Cylinder Kegel ihre ebenen Schnitte und Abwickelungen
264
Durchdringung von Kugel Cylinder und Kegelflächen
280
Achtes Kapitel Rotationsflächen Allgemeines Eigen und Schlagschatten ihr gegenseitiges Verhalten 372 Entstehung der Rotationsfläche durch Rotatio...
306
Die Rotationsfläche als Hüllfläche einer rotierenden Fläche
307
Definition des Kegel Cylinder und Kngelverfahrens bei der Bestimmung von Umriß oder Lichtgrenze
308
Die gemeinsamen Punkte der Eigen und Schlagschattengrenze
309
Die Punkte der Lichtgrenze mit tangierendem Lichtstrahl
310
Wahrer und scheinbarer Umriß
311
Allgemeine Rotationsflächen Schnitte Durchdringung Eigen und Schlagschatten 378 Tangentialebene und Schnittkurve
312
Durchdringung von Rotationsflächen
314
Lichtgrenze bei Zentralbeleuchtung
317
Die Ringfläche 383 Parallel und Meridiankreise
318
Umriß bei geneigter Achse
320
Konstruktion der Lichtgrenze
322
Eigen und Schlagschatten bei vertikaler Achse
323
Das Rotationshyperboloid und seine Anwendung 388 Die beiden Scharen von Erzeugenden
325
Konstruktion aus gegebenen Elementen
326
Asymptotenkegel
328
Die Schnittkurve der Fläche mit einer Ebene und ihre Kon struktion
330
Eigen und Schlagschatten bei Parallelbeleuchtung
333
Tangentialkegel und Berührungskurve
335
Das Hyberboloid das die Ringfläche längs eines Parallel kreises oskuliert
336
Die Haupttangenten einer beliebigen Rotationsfläche
337
Die Tangenten der Lichtgrenze einer Ringfläche
338
Die Krümmungskreise in den Scheitelpunkten der Lichtgrenze
340
Die Rotationsflächen 2 Grades
345
Aus der Meridiankurve der einen Fläche die der anderen
351
Beispiel Elliptisch gewölbte Kuppel mit Rundbogenfenstern
357
Entstehung von zyklischen Linien Aufzählung der Arten
365
Die Schraubenlinie
379
Methode der Hilfspolbahnen
393
Triebstockverzahnung
399
Abwickelbare Regelflächen Erzeugende Tangentialebene
408
Die abwickelbare Schraubenfläche in orthogonaler Projektion
412
Eigen und Schlagschattengrenzen der Fläche bei Parallel
419
Zyklische Schraubenflächen
454
Schraube und Schraubenmutter Kern Gewinde Schrauben
462
Literaturnachweise und historische Anmerkungen
469

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 470 - la theorie et la pratique de la coupe des pierres et des bois, ou traite de stereotomie, Strasbourg 1738 & 39; nouvelle (2.) Edition, Paris, 1.
Seite 94 - B cos a cos B — cos A cos C — sin A sin C cos b (2) cos C == cos A cos B — sin A sin B cos c cot A = cot B = cos a si...
Seite iv - Schwereren fort und bezieht viele solche stereometrische Aufgaben in den Lehrbereich ein, die zur Erreichung des oben bezeichneten Zieles geeignet erscheinen. Hierdurch dürfte es besonders den Bedürfnissen des Studierenden Rechnung tragen. Dem mit dem Stoff vertrauten Leser wird neben dem Bekannten gewiß manches Neue, manche Vereinfachung von Konstruktionen und Beweisen entgegentreten.
Seite 469 - Chasles berichtet (Apercu historique sur l.origine et le developpement des methodes en geometrie, Paris 1837,.
Seite 306 - Bewegung einen Kreis, dessen Mittelpunkt auf der Achse liegt und dessen Ebene senkrecht zur Achse steht.
Seite iii - ROHN durch anschauliche Beispiele vortrefflich erläutert hat. Das von ROHN zusammen mit PAPPERITZ verfaßte Lehrbuch der darstellenden Geometrie kommt als Unterrichtswerk für uns naturgemäß weniger in Betracht. Der maßgehende Zweck des Werkes: „Den Studierenden dahin zu bringen, sich in den Fragen, welche die räumlichen Formen betreffen, mit Sicherheit zurecht zu finden" ist aufs beste erreicht worden.
Seite 229 - Kreis zeigt in allen seinen Punkten die gleiche Krümmung; denn er verhält sich gegen alle seine Tangenten in gleicher Weise. Es wird mithin geeignet sein, die Krümmung der Kurven in ihren einzelnen Punkten durch diejenige entsprechender Kreise zu messen.
Seite 366 - Radlinieu zusammenfassen kann, bestehe» aus kongruenten Gängen, von denen ein jeder bei einer vollen Umdrehung des rollenden Kreises erzeugt wird. Als...
Seite 128 - Lichtgreuze an; alle Punkte, in denen der verlängerte Lichtstrahl in den Körper eindringt, liegen auf seinem beleuchteten Teile, die Punkte dagegen, in denen der verlängerte Lichtstrahl aus dem Körper heraustritt, befinden sich im Eigenschatten.
Seite 294 - Man geht beim Kartenzeichnen von der Darstellung des Gradnetzes aus, das auf der Erdkugel von den Meridian- und Breitenkreisen gebildet wird.

Bibliografische Informationen