Abbildungen der Seite
PDF
EPUB

Seite.

Seite.

Die deutsche Auswanderung und ihre Be: Die deutsche Sprache als reguläre Abthei-

deutung in der Kulturgeschichte von Franz - lung des öffentlichen Unterrichts...... 70

Löher.......

.47, 105, 136 Ein Urtheil über „, Deutsch-Amerikaner“.. 146

Jubelfeier....

65 Dr. Friedrich Kapp

.162

Das erste im Staate Dhio geborene weiße Das Deutschlernen als Bildungsmittel für

Kind......

66 Amerikaner.

.174

Geschichte der deutschen Ansiedlungen in Stellung und Pflicht der Deutschen... ..221

Teras und im Besonderen der durch den Veränderung deutscher Namen ....... ..229

Mainzer Verein veranlaßten.......... 94 Reisebilder und Skizzen in Amerika, von

Das hundertjährige Stiftungsfest der deut: Theod. Kirchhoff.

.253

schen Füsiliere von Charleston, S. ...... 103 Die Deutsch: Amerikaner und die Kunst......373

Die Geschichte der adtundvierziger Einwan: Eine Deutsch-amerikanische Preis- Novelle...381

derung (Festrede).....

...113 Englisches und deutsches Wesen in Amerika.383

Hochdeutid und Plattdeutsch...... ..148 Die Einwanderung im Jahre 1874...........395

Deutsches Leben in Pennsylvanien..... ..175 Der deutsche Presverein von Pennsylvanien

Die Pionier-Turngemeinde Amerika'S.......178 und das deutsche Element Amerika’S......418

Die deutschen Pioniere des Sciotothales. Das projectirte deutsch amerikanische Lehrer:

I. Roß County, Ohio..... 140, 187, 223, 283 Seminar....

.420

375, 405, 454 Die Halleschen Nachrichten......

.429

Die Leibgarde Washington's......... ..215
Eine Unabhängigkeiteerklärung Deutsch

3. Skizzen und Unterhaltendes.
lands...

..230 Rede des Herrn Dr. Isaac M. Wife.......... 32
Die Mississippi Seifenblase. Ein Blatt aus

Reisen zweier Herzöge während der Pionier-

der Geschichte der Besiedelung des Millis- zeit des Mississippi - Thales, von Emil

sippi-Thales............

..262 Klauprecht..

43

Eine Darstellung der Sitten und Lebens- Ein Besuch bei Friedr. Mündi (Far West). 53

weise der deutschen Einwohner von Penn: Anekdote von Hauptmann David Ziegler... 76
sylvanien, von Dr. Benj. Nush, mit Noten Oberst Crawford's Feuertod.......

88
von Prof. I. Dan. Rupp..267, 326, 368, 410 Bilder aus den Hinterwalde:
Gesellige Unterhaltungen der Deutsden Cin: -6. Der Fallensteller und der Vär......191
cinnatis vor dreißig Jahren ..... .280 - 7. Blunt, der Bär

..321
Elk Countyy, Pennsylvanien..... .318 Eine Froschgesdichte aus Cincinnati's Ver-
Auch dort Deutsch.......

...356
gangenheit

....198
Das alte Culturvolt des Mississippi - Tha- Reisebilder und Skizzen aus Amerika, von

les, von Dr. Gustav Brühl...........357, 396 Theod. Kirchhoff. Fahrt von Monument
Ein deutsch-amerikanischer Proßverein...... 364 nach Denver.......

...251

Hahnville, Louisiana....

.404 Ein Tag in den „Blauen Gebirgen", von

Der Ursprung des Yankee-Doodle ............453 J. A. Wagener...... .........388, 441

Die Amerikaner verlassen DeutsĐland, be: Der Ursprung des Yankee-Doodle............453

sonders die Hauptstädte Berlin, Dresden,

Stuttgart 2c..

.458

6. Vermischtes.

Der deutsche Preßverein von Pennsylvanien.463 Kälte hier und draußen.......

35

Die Leibgarde Washington's, II..............469 Die drei ältesten deutschen Lehrer des Lan-

Der Unterricht in der deutschen Sprache.....498 des .....

.110

Zwei Deutsche als Mayors von Toledo, resp.

4. Kritische und Statistische Columbus, O., erwählt. ......

.110

Auffage.

Entwurf eines Monuments durch einen

deutsch-amerikanischen Künstler.............110
Der Einfluß des Deutschthums auf ameri- Zwei Ver. Staaten Expeditionen... ..111
kanische Politik ..

16 Eine deutsche pharmaceutische Zeitung in

Emigration.

23 Belleville, Jus.

........111

[ocr errors]

430, 507

Seite.

Seite.

Die Auswanderung in diesem Frühjahr.....112 August Leuchtweiß....

385
Das Deutiche in den öffentlichen Schulen Ferdinand Maria Zumbusch...

..386

Allentown's..

..175 Johann Kohus.....

.386

Pennsylvanis(-deutscher Krautsalat.......... 176

8. Editorielle Notizen. ,

Pennsylvanisch-deutsche Kinder....... 176

Ein Buch für Pennsylvanisch-Deutsche.......176 Seite............36, 77, 125, 165, 204, 246. 290,

Englisch und Deutsch in Pennsylvanien ......176

Die deutsche Muttersprache......................177

9. Editorielle Kritiken und Cor:

Der deutsche Schulunterricht in Pennsylva-

nien......

.177

respondenzen.

Der deutsche Sprachunterricht in Detroit Vrief von Herrn Emil Klauprecht.

35

eingeführt.......

..195 Fünf Reden über Religion, Aberglauben und

Zwei ehemals deutsche Counties in Süd-Ca:

vernünftiges Menschenthum von Friedr.

rolina .......

...204

Münch. .......

78

Eine deutsche Zeitung in der Stadt Merico..222 Brief von Herrn General J. A. Wagner.... 77

Der alte Seybold......

.214

Niclas Müller.

..165

Gedicht von Johann Meyer in Kiel.. ..245 Joseph Zentmayer....

...165

Das deutsche Aschenbrödel

.245

,Cincinnati Führer“, von M. u. R. Burg-

Sucht nach dem Anglisiren...

261

.246

Die Auswanderung deutsch-russischer Vau: “Are the aims of Socialism justifiable

..286 or not." by Wm. Juengst ..........247

General John A. Wagener..

.286 Reisebilder und Skizzen aus Amerika, von

Ein Pionier Sängerfest .....

.286

Theodor Kirchhoff....

.253

Ein Renegat. Rev. Noah Hunt Schenk...... 287 Professor Karl Knorß .

.290

Deutsch-amerikanischer Preßverein .. ..287“Illustrated Cincinnati, a pictorial

Das Deutsch Bennsylvanijde...... .288 Handbook of the Queen-City”' &c.,

Der Klingelbeutel.....

.288 &c. by D. J. Kenny......

.431

Garnett....

..289 Die beiden Nebenbuhler des amerikanischen

Der Zoologische Garten in Cincinnati....... 289

Westene, Chicago und St. Louis, nad L.

Tod einer alten Pionierin.....
.367 Simonin und Eduard Buehler.......

..432
Die deutsche Sprache in Nebraska .. -384 The Journal of Speculative Philoso-
Die Deutsch-amerikanische Presse....... .409 phy

..433
7. * In Memoriam.

10. Buchertisch - Notizen.
Adam Dilg.....

30 Seite..........

...............37, 78, 201, 246, 291, 431
Hilarius Dehner.

80

11. Vereins- Angelegenheiten.
Joseph Uhrig..

...126
Adam Engel......

.126 Monatliche Versammlungen.........40, 80, 128
Heinrich Rasche....

..127 168, 208, 248, 293, 316, 386, 434, 466, 508
Johann Fieber.......

..127 Das 7. Stiftungsfest des Deutschen Pio:
Johann Bernard Wörmann.
...205 niervereins....

..112
Georg W. Pellens.....
...206 Das neue Pionierbild....

.156
Johann Heinrich Luhn....

-206 Jahresversammlung und Jahresbericht des
Peter Weyand

.207 Deutschen Pioniervereins........ .......165
Georg Feiertag

208 Beamtenwahl des Deutschen Pioniervereins.168
Johann Bernard Trimpe.

..208 An unsere Abonnenten und Gönner.......... 200

Georg Klung

..292 Bericht des Vorstandes des Pioniervereins

Johann Friedrich Menthaus..

.292

über zivei Anträge behufs Abänderung

Heinrich Fürmann...

.384 der Constitution des Vereing....... ....293

Friedrich Heinrich Dehlmann..

.384 Eine Washington's Geburtstagsfeier des

Johann Friedrich Wenzel.......

385

Deutsơen Pionier-Vereins...

.499

[ocr errors]
[ocr errors]

.........

ERRATA.

Wie das nun einmal nicht anders möglich ist, haben sich auch im Laufe dieses Jahrganges Drudfehler eingeschliden, wovon einige finnentstellende hiermit berichtigt sein mögen: Seite 13, 26. Zeile, muß es Herrn statt Herr heißen.

211,

11

149, 8. lies pela&gide statt polasgije. 233, 30.

lies Coblenz statt Köln. 6. lies milden statt wilden. 291, 28. lies krittelt statt knittelt. 317, Texte lies “Wesley's Journal”, I, p. 17. 339, von hieran sind die Seiten falsch beziffert. 349, 11. Zeile, lies w a ren statt waliren. 359, 19. lies ,ondon Telegraph" statt london Graphic." 360, 4. von unten, lies M. F. Force statt M. T. Force. 375, 14. lies Punkto Pecunia e. 436, 2. von unten lies Cirkel statt Orakel.

Il

11

Der Deutsche Pionier.

Monatsschrift

für Grinnerungen aus dem deutschen Pionier-Leben

in der

Wereinigten Staaten.

Unter Mitwirkung deutscher Geschichtsfreunde.

Berausgeber : Deutscher Bionier-Verein von Cincinnati. — Redacteur: 6. A. Natterm an..

adotto: - ,,Bilenskraft, 3ege schafft."

7. Jahrgang.

Cincinnati, Ende März 1875.

1. Heft.

$

A Der , Deutsche Pioniererscheint 40 Dctavseiten start mit Umschlag versehen zu Ende eines jeden Ro' nats und ist zu haben in der Erpedition des „Deutsche:1 Pioniers", No. 203 Bine-Straße, zwijden 5. und Etraße, oder wird gegen Vorausbezahlung von $2.00 per jahr durch die Post ins Haus geliefert.

Auswärtige Abonnenten erhalten 12 Hefte oder einen Jahrgang der Post gegen Vorausbezahlung von $2.00: inzelne Exemplare foiten 20 Cents. Das Porto nach Europa, rejv. Deutschland, tostet mit der Bremer und pamburger Linie 6 Cents per Eremplar, İnzeigen, Briefe, Mittheilungen, Wechselblätter 2c. sind zu adrefftren: German Pioneer, Cincinnati, o.

Drei Gedigte von Sugo Reimmund.

1. Meine Muttersprache, nach dem Plattdeutschen des Klaus Groth.

[merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small]
[ocr errors]

So wähne mich ein fleines Kind :

D Mutterspradi'. so recht und solidat.
Entschwunden ist die Welt.

Du alte fromme Red',
Dein Bauch wie milder Frühlingsiind Wenn nur ein Mund, mein Bater" spricht,"
Die trante Bruft erhelt.

So flingt mir's wie Gebet.
So herrlich flinget fein' Mufie,

Kein Nachtigalen.Sang,
Die helle Thrän' im Augenblid

Schießt mir die Wang' entlang.

[ocr errors]
[ocr errors]

2. Ewiges Leben. Alles in der Welt ergänget

Munter fließt das Bächlein weiter, Sich. muß weben, wirten, streben :

Räumend Plaß stets neuen Quellen, Meltend, zeuget neues Lebens,

Nach dem Sturm, in zarten Wellen Blüthe, die im Lenz erglänzet.

Fließt dns Lüftchen sanft und beiter. Blättdyen fält vom Birum hernieder,

Mas Natur und hat gegeben Heidhet Nahrung neuer Sprossen.

Raubt fie wieder und zerftreuet, Auf die Nacht so trüb inflossen

Dodder Mid' entitoigt cruienet Rehrt der Tag berjünget wieder.

Junges Wirten, junges Leben.

3. In der Ferne.*) Wie iar mir so weh als von Liebchen id schied, Nun zog ich wohl fort in die Weite dahin, Vom Liebchen. so ininnig. Io hold !

Doch denk id), mein Liebdien, 110ch dein. Die Wehmuth imfaßte mein ganzes Gemüth Dit wäbu' ich in Traume, daß bei dir ich bin U18 die Thräne dem Aug’ ihr entrollt.

3m Stübchen. fo traulich. lo flein. ..O mußt du denu fdheiden, mußt wandern noch Dann düutt mir’s du fteljeft mit frommem Ges heut

müth Sn die Welt, in die lalte. so weit, adı, so weit! Zum ewigen Vater im findlichen lied : o dent in der Ferne noch oftmals zurüd ..D fchüße dii Himın lisder, schirme mein Lieb, an dein Liebchen im Thal, an verschwundenes Daß auch in der Ferne es treu mir verblieb.

lürt!

Bebūt', ach, behüt' ihu o Bott!: Bebūt', adh, bebūte dich Gott!

Es treibt mich ein Sehnen, ein namloser Schmerz,

Bon Scholle zu Scholle ohu' Rub,
Dody wo ich auch wandle, bei dir ist mein Berg,

Treuliebchen, du Einzige du!
und ist cost die Zeit in eines Wanderns vorbci.
Dann eil' id) zurück zu dem Liebđen so treu
lind schließe au's Herz fie md jaucize vor Freud ;
Auf ewig bist mein nun, du süßeste Maid!

Behüt', ac, behiite dich Gott!

Zwei Agitatoren der Auswanderung.

II. Franz Joseph Stallo. Es war an einem falten regnierischen Novembertag des Jahres 1817, als ein einsamer Wanderbursch mit einem schwer beladenen Felleijen auf dem Rüden die Chauffee von Dörden nach Ýinnenlamp entlang zog. Troß des abscheulichen Wetters pfiff derselbe jedoch zu seinem Wanderschritt den Dessauer Maridh", wo. durch er sich den Leuten in der lebtgenannten Drischaft als ein heiteres junges Blut, das fröhlich und wohlgemuth durch die Welt zieht, aufündigte; und als er in später Nachmittagsstunde die einzige Schente des Ortes betrat, wo er die jungen

*) Dieses Gedicht ist in Musil gelebt vou frauz Abt, Carl Baruß und 8. I. Brüsselbado.

« ZurückWeiter »