Psychologie der Gruppe

Cover
Juventa-Verlag, 1991 - 320 Seiten
1 Rezension
Der Autor dieses Bandes hat sich seit 30 Jahren intensiv theoretisch und praktisch mit Gruppenarbeit auseinandergesetzt. Für ihn ist die Psychologie der Gruppe nicht eine geordnete Ansammlung aller statistisch abgesicherten und damit "wissenschaftlichen" Ergebnisse. Seine Absicht ist es vielmehr, ausgewählte Forschungsergebnisse zur Kleingruppenforschung und allgemeinere Überlegungen und Theorieansätze aus anderen Wissenschaftsbereichen zu integrieren. So werden etwa Fragen der Entstehung und Veränderung von Gruppen, von Führungsverhalten und von Abhängigkeit der Gruppenleistung von der Gruppenstruktur nicht nur anhand von Laborexperimenten (mit Studenten von Psychologieeinführungskursen) diskutiert. Vielmehr werden auch soziologische, politikwissenschaftliche, historische und vor allem allgemeinpsychologische Erkenntnisse und Strukturierungen verwertet. Der Band ist deshalb eine wichtige Ergänzung vorliegender, eher sammelreferatartiger Darstellungen. Und da in den modernen Gesellschaften in ständig zunehmendem Maße Arbeit und Entscheidungen in Gruppen geleistet werden müssen, sollte dieses Buch nicht nur für Theoretiker, sondern auch für Praktiker der Gruppenarbeit nützlich sein können.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Verweise auf dieses Buch

Alle Ergebnisse von Google Books »

Bibliografische Informationen