Almanach der Ritter-Orden, Band 3

Cover
Georg Joachim Goeschen, 1819
0 Rezensionen
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 155 - In der jetzigen großen Katastrophe, von welcher für das Vaterland Alles abhängt, verdient der kräftige Sinn, der die Nation so hoch erhebt, durch ganz eigenthümliche Monumente geehrt und verewigt zu werden.
Seite 155 - Monumente verehrt und verewigt zu werden. Daß die Standhaftigkeit, mit welcher das Volk die unwiderstehlichen Übel einer eisernen Zeit ertrug, nicht zur Kleinmütigkeit herabsank, bewährt der hohe Mut, welcher jetzt jede Brust belebt und welcher, nur auf Religion und auf treue Anhänglichkeit an König und Vaterland sich stützend, ausharren konnte.
Seite 145 - Malteserritter wurden gleich bei der Stiftung dieses neuen Ordens zu Rittern desselben ernannt und behielten das...
Seite 307 - Vaterland' umgeben. In der Mitte der Kehrseite ist auf rothem Grunde der goldene Buchstabe L. von einem weißen Bande umgeben, an welchem die Worte: ,Für Verdienst' stehen
Seite 213 - Eingebornen, lvelchei dem Staate vorzügliche Dienste geleistet, sich durch höhere bürgerliche Tugenden ausgezeichnet oder um ben Nutzen unb Ruhm des Vaterlandes besonbers verdien
Seite 28 - Thaten und Aufnahme in diesen ,, Orden, der allein der Tapferkeit und Klugheit gewidmet ist. „Gebrauchet dessen zur Ehre Gottes, zum Dienst Unseres ,. (lauses und zur Verteidigung Unseres Vaterlandes.
Seite 202 - George •winkte ihm zu bleiben und sprach: fürchtet euch nicht! Gott hat mich zu euch gesandt, euch von dem Drachen zu befreien. Glaubet an Christus, so will ich ihn tödten.

Bibliografische Informationen